07.08.2013

Entstehung, Haftung bei Schäden und wichtige Fakten zu Blitz und Donner: Das Gewitter-Spezial

Es gibt viele Mythen rund um Blitz und Donner, z.B. „Buchen sollst Du suchen, Eichen musst Du weichen“. Was ist dran an dem Spruch? Wie entsteht ein Gewitter eigentlich? Muss ich alle Elektrogeräte ausstöpseln und zahlt die Versicherung wenn Schäden durch einen Blitzeinschlag entstehen? Lesen Sie hier die 10 wichtigsten Gewitter-Verhaltensregeln, erfahren Sie wann die Versicherung einspringt und wie Sie Ihre Haustiere beruhigen können wenn es kracht.
Diesen Artikel auf Twitter empfehlen

Gewitter Blitz über München Isar
 


Nach den tropisch heißen Tagen und Nächten entlädt sich der Himmel dieser Tage lautstark und besonders eindrucksvoll. Blitze zuckten in einem Tempo über den Himmel dass man fast den Eindruck gewinnen konnte, einer Lasershow zuzuschauen. Donner grollte und überhaupt geben die derzeitigen Gewitter ein echtes Naturspektakel. Und gerade in Süddeutschland blitzt und donnert es besonders häufig. Doch das hat leider auch Schattenseiten.

Jahr für Jahr schlagen rund 1,3 Millionen Blitze in Deutschland ein, an deren Folgen etwa zehn Menschen sterben. Das ist natürlich besonders dramatisch. Doch auch abgedeckte Dächer, umgefallene Bäume auf Bahnstrecken und Ähnliches sorgen für jede Menge Ärger...

In unserem Gewitter-Spezial erklären wir wie Blitz und Donner eigentlich entstehen. Außerdem verraten wir die wichtigsten Verhaltensregeln bei Gewitter, klären wann die Versicherung einspringt und wie Sie Ihre Haustiere heil durch die Gewittersaison bekommen. Wir starten mit den wichtigsten Fakten zu Blitz und Donner.

Gewitterkunde - Die 10 wichtigsten Fakten zu Blitz und Donner

1. Wie entsteht ein Gewitter?

Die Sonne erwärmt die Luft und lässt in dieser das Wasser verdunsten. Die Temperatur steigt vor allem am Boden stark an, während sie in der Höhe praktisch konstant bleibt. Ab einer bestimmten Temperatur beginnen warme Luftblasen in die Höhe zu steigen, da sie wärmer und damit auch leichter als die Umgebungsluft sind. Durch diesen Zusammenprall unterschiedlicher Temperaturen werden Gewitter ausgelöst. Übrigens treten Wärmegewitter meistens in den Nachmittags- und Abendstunden auf.
1 von 10