18.04.2017 | Technik Aus diesem beunruhigenden Grund sollten Sie keine Bilder mehr mit Peace-Zeichen machen!

Sie sollen den Traum von Freiheit vermitteln: Selfies mit Peace-Zeichen. In Wahrheit sind sie aber der wahrgewordene Traum von Hackern! Denn Wissenschaftler warnen davor, die Finger in die Kamera zu strecken. So könnten Kriminelle Ihre Identität klauen!

  • Machen Sie am besten keine Bilder mit Peace-Zeichen mehr! Wieso? Klicken Sie sich durch die Galerie!

Im Netz müssen wir mittlerweile sehr vorsichtig mit unseren Daten sein, denn vieles kann von Kriminellen für Betrugsfälle genutzt werden: Kontodaten, private Anschriften, Passwörter etc. Bislang dürften die Wenigsten aber Bilder mit Peace-Zeichen auf dem Schirm gehabt haben! Dabei kann das gefährlicher sein, als man zunächst denkt. 

Kriminelle können den Fingerabruck auslesen und nutzen

Selfies vom Sonntagsausflug, vom Städtetrip oder der Party mit Freunden, Bilder von Urlaubsreisen... all das posten viele täglich in den sozialen Netzwerken. Viele zeigen dabei ein Peace-Zeichen in die Kamera. Japanische Forscher des National Institute of Informatics (NII) haben jetzt gezeigt, dass das sehr gefährlich sein kann. Man kann aus einem Selfie/Bild den Fingerabdruck des Nutzers auslesen und mit damit zum Beispiel das Smartphone entsperren.

Es reicht sogar ein Bild aus drei Metern Entfernung!

Solange die Aufnahme hell, scharf und der Fingerabdruck klar zu erkennen ist, reicht dafür sogar ein Bild, dass aus drei Metern Entfernung aufgenommen wurde,  "Indem man ein Peace-Zeichen (auch bekannt als Victory-Zeichen) in die Kamera hält, werden Fingerabdrücke massenhaft zur Verfügung gestellt", sagte Isao Echizen, Professor und Sicherheitsforscher am NII, der lokalen Zeitung "Sankei Shimbun". Mit den richtigen Materialien könnte man diesen Fingerabdruck als Attrappe nachbauen und etwa auch für Sicherheitssysteme nutzen und sich zum Beispiel in einem Gebäude unerlaubt Zutritt verschaffen.

Kommentare