14.07.2017 | Verbraucherschutz Achtung: Hersteller ruft Hackfleisch in Bayern zurück

Foto: SB-Convenience GmbH

Wegen Plastik im Hackfleisch ruft der Hersteller SB-Convenience GmbH in Teilen Bayerns und Baden-Württembergs eines seiner Produkte zurück. Betroffen ist das "Hackfleisch gemischt" der bekannten Lidl-Marke "Landjunker", verpackt in der 500 g-Schale mit dem "Verbrauchsdatum 17.07.17", das bei Lidl Deutschland in Teilen von Baden-Württemberg und Bayern verkauft wurde. Hier kann nicht ausgeschlossen werden, dass darin blaue Plastikfremdkörper enthalten sind. Aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr beim Verzehr sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt keinesfalls konsumieren. Es kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird erstattet - auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Lidl habe sofort reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen. Zudem stellt Lidl klar, dass andere bei Lidl Deutschland verkaufte Produkte des Herstellers SB-Convenience GmbH sowie gemischtes Hackfleisch anderer Hersteller von dem Rückruf nicht betroffen sind.

Das kann passieren

Abhängig von Größe und Beschaffenheit können Fremdkörper aus Kunststoff neben einer Schnitt-/Stichgefahr beim Verschlucken auch Atemnot verursachen; eine Erstickungsgefahr ist somit nie ganz auszuschließen.

Kommentare