20.03.2017 | Bayernreporter Der Frühling lässt Niederbayerns einzigartige Sonnenuhr wieder leuchten

Das ist vermutlich weltweit einmalig. Die Sonnenuhr am Schwellhäusl in Zwieselerwaldhaus im Bayerischen Wald fängt am 21. März um punkt 12 Uhr zum Leuchten an.

  • Leuchtende Glaskugel
  • Sonnenuhr am Schwellhäusl
  • So genau wie eine Atomuhr

Dieses kleine Leuchtspektakel ist was ganz Besonderes. Denn die Kugel dieser Sonnenuhr leuchtet nur zweimal im Jahr zur Tag- und Nachtgleiche im Frühjahr und im Herbst. Die Uhr ist an einem großen Felsblock am Schwellhäusl angebracht. Auf der Rückseite befindet sich eine Glaskugel, und sobald die Sonne mittags senkrecht auf ein Bohrloch im Fels trifft, erstrahlt die Kugel. Der Ideengeber Dr. Paul Kestel lässt sich sein leuchtendes Kunstwerk natürlich auch nicht entgehen. Für Fragen steht er vor Ort jederzeit zur Verfügung.

Einen Haken hat dieses astronomische Schauspiel. Um die Glaskugel zum Strahlen zu bringen, muss natürlich auch die Sonne scheinen. Darauf hoffen wir jetzt einfach mal.

Kommentare