17.05.2017 | Bayernreporter Ein Herz für Liebesschlösser in Nürnberg

Auf dem Nürnberger Gewerbemuseumsplatz lädt eine neue herzförmige Stahlskulptur Verliebte ein, ein Liebesschloss dranzuhängen. Neben der Romantik soll die Skulptur vor allem eine Alternative zur Fußgängerbrücke rüber zur Insel Schütt sein.

  • <p>Verliebte können in Nürnberg ihre Liebesschlösser künftig an eine nagelneue Skulptur hängen.</p>

    Verliebte können in Nürnberg ihre Liebesschlösser künftig an eine nagelneue Skulptur hängen.

    Foto: Antenne Bayern
  • <p>Die herzförmige Stahlskulptur steht am Gewerbemuseumsplatz.</p>

    Die herzförmige Stahlskulptur steht am Gewerbemuseumsplatz.

    Foto: Antenne Bayern
  • <p>Die Skulptur wurde auf den Namen „Weltherz der Liebe“ getauft.</p>

    Die Skulptur wurde auf den Namen „Weltherz der Liebe“ getauft.

    Foto: Antenne Bayern
  • <p>Die Skulptur für Verliebte wurde von angehenden Metallbauern und Konstruktionsmechanikern der Berufsschule 1 entworfen.</p>

    Die Skulptur für Verliebte wurde von angehenden Metallbauern und Konstruktionsmechanikern der Berufsschule 1 entworfen.

    Foto: Antenne Bayern
  • <p>Wenn das Schloss fest verschlossen an der Skulptur hängt, muss der Schlüssel in die Pegnitz geworfen werden: Ein Symbol, auf dass die Liebe ewig halten mag.</p>

    Wenn das Schloss fest verschlossen an der Skulptur hängt, muss der Schlüssel in die Pegnitz geworfen werden: Ein Symbol, auf dass die Liebe ewig halten mag.

    Foto: Antenne Bayern

Die Stahlseile des Brücken-Geländers hatten sich unter der Last von gut 1.500 Liebesschlössern schon verbogen. Die Schlösser mussten deshalb entfernt werden

Angehende Metallbauer und Konstruktionsmechaniker der Berufsschule 1 haben nun die Skulptur entworfen, gebaut und „Weltherz der Liebe“ getauft. Kurz nach der Einweihung hingen auch schon die ersten Liebesschlösser dran. Christoph Miller hat das Projekt von Seiten des städtischen Servicebetriebs Öffentlicher Raum begleitet. Er hofft, dass viele weitere Schlösser dazukommen. „In Moskau steht ein ähnliches Stahlskelett in Form eines Baumes und das nutzen auch ganz viele Touristen“, erzählt er.

Damit die Liebe hält, muss man den Schlüssel übrigens in die Pegnitz werfen.

Kommentare