14.12.2020 | Stiftung ANTENNE BAYERN hilft Lisa: Die Glasknochenkrankheit bestimmt ihr ganzes Leben!

Jetzt spenden!

Lisa ist 20 Jahre alt. Sie ist eine junge Frau, die in ihrem noch kurzen Leben schon mehr als 30 Knochenbrüche gehabt hat. Und das erste Mal geschah während ihrer Geburt. Sie hat die Glasknochenkrankheit - der Fachbegriff: Osteogenesis imperfecta.

Lisas Knochen sind zerbrechlich wie dünnes Glas. Eine ungeschickte Bewegung im Schlaf reicht und Lisa trägt für Wochen Gips. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Kind diese Erbkrankheit bekommt, liegt bei ca. 1 : 14.000. Menschen mit Glasknochen haben meist auch eine instabile und verkrümmte Wirbelsäule und sind - wie Lisa - ihr Leben lang an den Rollstuhl gefesselt.

Aber Lisa ist stark! Sie nimmt ihr Schicksal an und lernt, ihren Alltag alleine zu bewältigen. Mehr noch: Sie stellt ihre Bedürfnisse für andere hinten an. Als Lisas Opa stirbt, zieht sie zu ihrer Oma. Sie möchte nicht, dass ihre Oma einsam und alleine alt wird. Oma Maria ist dafür unendlich dankbar.

Die Entbehrungen in Lisas Leben sind groß: Neben ihrer Behinderung lebt sie am Existenzminiumum. Ihre Eltern sind hoch verschuldet und die kleine Rente der Oma reicht gerade mal für das Nötigste. Doch Aufgeben kommt nicht in Frage – und dafür bewundern wir Lisa zutiefst. Im Moment lernt sie für die Mittlere Reife.

Zu Weihnachten wollen wir dieser tapferen, jungen Frau ihre größte Sorge nehmen: Niemand weiß, wie lange ihre Oma noch Auto fahren kann – weil sie aber auf dem Land leben, sind sie darauf angewiesen. Deshalb braucht Lisa ein Behinderten-gerechtes Auto, in das auch ihr Rollstuhl passt.