10.03.2017 | 500 Jahre Reformation Reformation leicht erklärt: Animationsfilm über Martin Luther

Wer war Martin Luther nochmal und welchen geschichtlichen Fußabdruck hat er eigentlich hinterlassen? In 90 Sekunden erklärt die Evangelische Jugend Bayern (EJB) mit einem Animationsfilm das Wirken Martin Luthers, kurz Reformation genannt.

Ein kleiner rundlicher Mönch im Spielfigurenformat eilt von Station zu Station, von Ablass bis zur Wartburg. Mit diesem Film will die Evangelische Jugend Bayern zeigen, dass man mit Mut und Durchsetzungskraft auch heute noch viel erreichen kann. Und sie will vor allem Jugendliche zum Mitmachen anregen. Am Ende des Clips fragt nämlich der moderne Luther, wie Jugendliche sich ihre Zukunft vorstellen und welche Forderungen sie an Kirche und Politik stellen. Unter dem Motto „Reformation reloaded“ will die Evangelische Jugend Bayern sich dann mit einem virtuellen Thesenanschlag im Juli 2017 an dem 500. Reformationsjubiläum beteiligen.

Übrigens gibt es Dank Martin Luther dieses Jahr einen zusätzlichen Feiertag. Der 31. Oktober 2017 soll ein einmaliger Feiertag für alle Arbeitnehmer im Freistaat sein. Das hat das bayerische Kabinett beschlossen. Der geschenkte Feiertag bietet sich hervorragend an, um ein langes Wochenende zu planen und am Montag einen Brückentag zu nehmen. Denn der 31. Oktober fällt auf einen Dienstag, gefolgt von Allerheiligen am 01. November. Schülern und Lehrern bringt der Feiertag allerdings nichts, da er in die Herbstferien fällt.

Bayernreporter zum Nachhören

Jetzt Brückentage für 2017 klarmachen