04.12.2017 | Familie & Kinder Einfach zu schräg: Diese Vornamen wurden 2017 abgelehnt

Er soll schön, aber vor allem auch einzigartig sein: Der Vorname des Nachwuchses. Das ist manchmal gar nicht so einfach. Kreativität ist gefragt. Das zu viel kreativ sein aber manchmal auch schief gehen kann, zeigen die abgelehnten Vornamen in Deutschland:

Das Kinderzimmer ist eingerichtet, die Babyklamotten sind gekauft und der Geburtstermin steht fest - jetzt fehlt eigentlich nur noch eines: Der Name für den Nachwuchs. Manchmal ist diese Entscheidung gar nicht so einfach. Viele Eltern warten auch genau deswegen auf den Moment, bis das Kind im Arm liegt. Oftmals fällt die Wahl des Namens für frisch gebackene Eltern dann leichter.

Die meisten Mütter und Väter machen sich aber vor der Geburt Gedanken - und wie! Da sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Es wird gegoogelt, gegrübelt und Bekannte oder Freunde werden gefragt. In manchen Fällen kann das jedoch gründlich schief gehen. Das zu viel Kreativität dem zukünftigen Namen manchmal schaden kann, zeigt die Liste der abgelehnten bzw. verbotenen Vornamen in Deutschland. Da wird schnell mal eine Bezeichnung für einen Parasiten zum Babynamen - skurriler geht es kaum!

Die Gesellschaft für deutsche Sprache veröffentlicht immer wieder eine Liste solcher Namen. Hier könnt ihr euch die aktuell verbotenen Vornamen in Deutschland ansehen. Da können die Kinder wirklich froh sein, dass die Ämter sich gegen diese Namen entschieden haben.

Kommentare