14.07.2014 | Familie & Kinder Eltern bereuen Namenswahl ihres Kindes - Kuriose und sehr ausgefallene Namenskreationen

Laut einer Studie bereuen 49 Prozent der Eltern ihr Kind so genannt zu haben, wie es nun eben heißt. Auf einer Internetseite werden die ausgefallensten Babynamen gezeigt.

Neun Monate ist offensichtlich ein viel zu kurzer Zeitraum um sich für einen geeigneten Babynamen zu entscheiden. Und blöderweise kennt man das Wesen oder das Aussehen des Kindes ja auch noch gar nicht...

Falsche Entscheidung

Das finden jedenfalls ziemlich viele Eltern. Bei einer britischen Umfrage auf einer Eltern-Website gaben 49 Prozent der 1000 Befragten an, dass sie sich heute für einen anderen Namen entscheiden würden, der besser zum Charakter ihres Sprösslings passt. 26 Prozent finden den Namen nach einer Weile doof weil einfach viel zu viele Kinder genau so heißen. Dabei ist es doch schon schwer genug, sich überhaupt auf einen Namen zu einigen der BEIDEN Partnern gefällt.

Klarer Fall von Chantalismus

Ob die Eltern mit besonders ausgefallenen Namen für ihren Nachwuchs ihre Entscheidung auch bereuen, wissen wir leider nicht. An sich ist Kreativität ja etwas Gutes. Aber ob das Kind das später auch findet? ... Auf einer Website beschäftigt man sich mit dem sogenannten "Chantalismus" - also mit Namen, die dem Großteil der Bevölkerung wohl eher - ähm - nicht so gut gefallen. Dort werden Geburtsanzeigen, Autoaufkleber etc. gesammelt. Auf die Seite schaffen es nur die abgefahrensten Namenskreationen. Beispiele gefällig? In unserer Galerie werden Sie fündig:

Mehr zum Gucken

Falls Sie noch mehr zum Schmunzeln, Staunen oder Kopfschütteln suchen oder sich vielleicht Namensanregungen für den eigenen Nachwuchs holen möchten finden Sie auf der Chantalismus-Seite tolle Beispiele! Viel Spaß beim Stöbern!