09.08.2019 | Familie & Kinder Klammen, Höhlen, Wasserfälle: Spannende Entdeckerausflüge in Bayern

An reißenden Flüssen balancieren, Höhlen erkunden oder doch lieber die bayrischen Versionen der Niagara-Wasserfälle? Bayern steckt voller Überraschungen! Wir stellen euch die schönsten Entdeckerausflüge der geheimnisvollen Fels-, Wasser- und Höhlenwelten vor. Macht euch bereit für euer Familienabenteuer!

Abenteuer wird bei euch groß geschrieben? Dafür müsst ihr nicht weit wegfahren, denn auch Bayern hält faszinierende Höhlen, tiefe Schluchten, tosende Wasserfälle und beeindruckende Klammen bereit. Im Vordergrund steht, die Natur in ihrer Vielseitigkeit zu genießen und so sind keine stundenlangen Wanderungen oder teure Spezialausrüstungen notwendig. Lauft einfach los und lasst euch verzaubern! 

Klickt auf eure Region und entdeckt die geheimnisvollen Schätze Bayerns! 

Unterfranken
Seltenbachschlucht

Sie ist eines von Bayerns 100 schönsten Geotopen, die Seltenbachschlucht in Klingenberg am Main. Am Fuße der Clingenburg Ruine, könnt ihr die seltenen Gesteinschichten des blanken Buntsandsteins aus nächster Nähe betrachten. Erkunden könnt ihr die Schlucht über einen ein Kilometer langen Wanderweg.

Foto: Bayrisches Landesamt für Umwelt/dpa

Fünfzehn Stege über den Seltenbach ermöglichen euch einen sicheren Übergang. Mittelalterfans können sich auf einen Abstecher in der nah gelegenen Clingenburg Ruine freuen, die euch einen beeindruckenden Ausblick bis in den Odenwald liefert. 

  • Eintritt: kostenfrei 
  • Parkmöglichkeit: Brückenstraße, 63911 Klingenberg am Main
Trettstein-Wasserfall

Der mystische Trettstein-Wasserfall lädt euch zum Entspannen und Träumen ein. Wunderschöne Eindrücke der malerischen Natur der südlichen Röhn warten auf euch. Erreichen könnt ihr den Trettstein-Wasserfall über einen 1,4 Kilometer langen Wanderweg, der direkt an einem Bach entlangführt. Der Wanderweg zum Wasserfall wurde mit einem Handlauf für euch gesichert. Ein absolut verdientes Naturdenkmal!

Foto: Benedikt Steigerwald
  • Eintritt: kostenfrei
  • Parkmöglichkeit: An der Kreuzung Gräfendorf, Waizenbach, Michelau gibt es eine Wiese und gegenüber eine geschotterte Fläche an der Bahn oder am Hinweisschild „Trettstein" an der Verbindungsstraße von Gräfendorf und Dittlofsroda
Oberfranken
Steinnachklamm

Im Frankenwald, an der Grenze zu Thüringen, könnt ihr das beschauliche Steinachtal besichtigen. Glasklar schlängelt sich die Steinnach durchs 8,5 Kilometer lange Tal an mächtigen Felswänden vorbei. Wir empfehlen euch einen Rundwanderweg beginnend in der Stadt Steinach, bis zum Tal. Bei der einstündigen Wanderung, werdet ihr von einer malerischen Landschaft begleitet.

Foto: FRANKENWALD TOURISMUS

Dabei werdet ihr auf die geheimnisvolle Burgruine Nordeck stoßen, die auf der östlichen Seite des Steinbachtals liegt. Für eine Stärkung empfehlen wir euch einen Abstecher in die gemütlich eingerichtete Waldschänke.

  • Eintritt: kostenfrei
  • Parkmöglichkeit: Hammergrundstrasse, 95346 Stadtsteinach
Sophienhöhle

Jahrtausende sorgten dafür, dass sich traumhafte Tropfsteingebilde ihren Weg durch die Natur bahnen konnten. Durch den Fund und die Rekonstruierung des vollständigen Bärenskeletts „Benno“ erlangte sie europaweite Bekanntheit. Diesen könnt ihr im Inneren der Sophienhöhle besuchen.

Foto: Burg Rabenstein Event GmbH

Ein weiteres Highlight ist „Sophie at Night“. Im Höhleninneren könnt ihr bei atemberaubender Akustik Konzerte besuchen und euch auf eine Lichtinszenierung freuen. Keine zehn Minuten von der Sophienhöhle entfernt, findet ihr die Burg Rabenstein, die ebenfalls einen Besuch wert ist.

  • Eintritt: Kinder 3 €, Erwachsene 5 €
  • Parkmöglichkeit: Rabenstein 33, 95491 Ahorntal
Teufelshöhle

Mit 140.000 Besuchern im Jahr gilt sie als eine der besucherreichsten Schauhöhlen Europas. Jahrtausende sorgten dafür, dass sich traumhafte Tropfsteingebilde ihren Weg durch die Natur bahnen konnten. Entstanden ist ein unterirdischer Palast, der je nach Zusammensetzung der Tropfen durch die einfallenden Sonnenstrahlen in unterschiedlichen Farben leuchtet. Eine Stärkung könnt ihr euch bei der Forellenräucherei, die in unmittelbare Nähe liegt, zu euch nehmen.

Foto: David Ebener/dpa
  • Eintritt: Kinder 3 €, Erwachsene 5 € 
  • Parkmöglichkeit: Schüttersmühle 5b, 91278 Pottenstein
Mittelfranken
Schwarzachschlucht

Eine gute halbe Stunde von Nürnberg entfernt, findet ihr die mystisch gelegene Schwarzachschlucht. Auf zwei Kilometern Länge windet sich die Schwarzachschlucht durch den Burgsandstein. Ein beeindruckendes Naturschauspiel von Wasser und geheimnisvollen Felsen erwartet euch. Wir empfehlen euch, euren Ausflug an der Waldschänke Brückkanal zu beginnen, die nach der Besichtigung für eine Stärkung sorgen kann.

  • Eintritt: kostenfrei
  • Parkmöglichkeit: Am Brückkanal 3, 90537 Feucht 
Foto: Bayrisches Landesamt für Umwelt
Maximiliansgrotte
Foto: Tourismusverband Ostbayern e.V.

Begebt euch 70 Meter unter die Erde und lasst euch von der glitzernden Welt der Maximiliansgrotte verzaubern. Bei einer Führung könnt ihr den größten Tropfstein Deutschlands besichtigen. Weitere Tropfsteine, die die Form von Tieren angenommen haben, freuen sich auf euren Besuch. Ihren Namen verdankt die Grotte König Maximilian II. In unmittelbarer Nähe befindet sich mit herrlicher Aussicht der Gasthof Grottenhof, bei dem ihr einkehren könnt.

  • Eintritt: Kinder 3,50 €, Erwachsene 4,50 €
  • Parkmöglichkeiten: Grottenhof 91284 Neuhaus an der Pegnitz
Oberbayern
Aschauer Klamm

In den Berchtesgadener Alpen, in der Nähe der deutsch-österreichischen Grenze, überrascht die Aschauer Klamm mit einer vielfältigen Pflanzenwelt. Gigantische Felswände führen am Aschauer Bach entlang durch das atemberaubende Naturschutzgebiet. Für Sicherheit sorgen befestigte Holzstege. Eure Wanderung startet und endet am Brotzeitgarten Haiderhof. Die Einkehr auf dem Rückweg ist ein Muss!

  • Eintritt: kostenfrei
  • Parkmöglichkeiten: Haiderhof, Oberjettenberg 6, 83458 Schneizlreuth
Partnachklamm
Foto: Angelika Warmuth/dpa

Mit über 350.000 Besuchern ist sie einer der meistbesuchten Klammen in Deutschland. Bis zu 80 Meter hoch ragen ihre einzigartigen Felswände, durch die sich tosende Wassermassen ihren Weg schaffen. Ein Highlight ist die 70 Meter hohe Eisenbrücke, die euch ein faszinierendes Panorama bietet. Die wahre Naturschönheit ist auch bei Eis ein Hingucker und hat das ganze Jahr ihre Tore für Euch geöffnet hat.

  • Eintritt: Kinder 2 €, Erwachsene 5 €
  • Parkmöglichkeiten: Karl-u.-Martin-Neuner-Platz 1, 82467 Garmisch-Partenkirchen
Tazlwurm Wasserfälle

Versteckt im Karwendelgebirge stürzen über zwei Felsstufen mächtige Wassermassen 95 Meter in die Tiefe. Von der Steinbrücke aus könnt ihr das atemberaubende Naturspektakel am besten bewundern. Ausgebaute Stege ermöglichen euch einen sicheren Besuch. Die geheimnisvolle Sage des Tazlwurms besagt, dass hier einst ein Pilger eine schaudervolle Erscheinung sichtete.

Foto: Tourist-Information Oberaudorf

Ein Drachen-ähnliches Ungeheuer mit riesigem Maul, mit Nüstern, aus denen Rauch aufstieg und in verschiedenen Farben glänzend, verbreitete Angst und Schrecken. Weitere Augenzeugen sollen angeblich vom Ungeheuer verschlungen worden sein. Seitdem soll das Ungeheuer in den Tiefen des Tazlwurms hausen.

  • Eintritt: kostenfrei
  • Parkmöglichkeit: Tazelwurmstraße 1, 83080 Oberaudorf
Wimbachklamm
Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH

200 Meter ist sie kurz und trotzdem ist die Wimbachklamm ein absolutes Highlight für alle Naturliebhaber. Bei einer 15-minütigen Wanderung könnt ihr zusehen, mit welcher Gewalt sich das tosende Wasser des Wimbachs durch die Berchtesgadener Alpen vorarbeitet. Naturinteressierte sollten sich bei einem Besuch viel Zeit lassen, um das beeindruckende Naturkunstwerk auf sich wirken zu lassen. 

Hinweis: Für Kleinkinder ist die Besichtigung aufgrund des nassen Holzes und der Treppen nicht geeignet. 

  • Eintritt: Kinder bis 6 Jahre frei, ab 7 Jahre 2,50 €
  • Parkmöglichkeit: Alle Parkplätze hier
Oberpfalz
Muglbach-Wasserfall

An der Grenze zur tschechischen Republik im nördlichen Oberpfälzer Wald könnt ihr euch vom  Muglbach-Wasserfall verzaubern lassen. Runterkommen und die Natur genießen, heißt es hier.

  • Eintritt: kostenfrei
  • Parkmöglichkeit: Von Neualbenreuth kommend in Richtung Mähring. Kurz hinter Altmugl zweigt rechts der Landstraße im Wald bei einem Felsen ein.
Foto: Tourismusarbeitsgemeinschaft Oberpfälzer Wald
Schwaben/Allgäu
Lechfall

Südöstlich von Füssen befindet sich der einzigartige Lechfall. Wassermassen strömen über fünf Stufen in den Abgrund und sorgen für ein wahres Naturschauspiel. Dieses könnt ihr, umgeben vom Bergpanorama, am besten von Maxsteg aus auf euch wirken lassen. Keine Minute mit dem Auto entfernt, könnt ihr einen Abstecher zum Walderlebniszentrum machen. Ein Baumkronenweg führt euch in atemberaubender Höhe von 21 Metern am Lech entlang und gibt euch ein 360°-Panorama Ausblick.

Foto: Karl Josef Hildenbrand/dpa
  • Eintritt: kostenfrei
  • Parkmöglichkeit: Tiroler Straße 291, 87629 Füssen
Breitachklamm
Foto: BREITACHKLAMMVEREIN eG

Über 300.000 Besucher erkunden jährlich die malerische Natur der Breitachklamm. 150 Meter hoch ragen ihre gewaltigen Felsen, zwischen dem tosenden Wasser empor. Damit ist sie die tiefste Felsenschlucht Mitteleuropas. Ein 2,5 Kilometer langer Wanderweg führt euch durch die Klamm. Die Breitachklamm ist ein hervorragendes Ausflugsziel für die ganze Familie, da die Wege bequem begehbar und bestens gesichert sind.

  • Eintritt: Kinder 1,50 €, Erwachsene 4,50€
  • Parkmöglichkeit: Klammstraße 47, 87561 Oberstdorf
Niederbayern
Tropfsteinhöhle Schulerloch

Im Naturschutzgebiet Schulerloch wartet ein ganz besonderer Schatz auf euch. Mit ihrem einzigartigen Wasserbecken, ist sie die einzige Tropfsteinhöhle der Welt, die dieses freistehende Naturspektakel zu bieten hat. Ein besonderes Highlight ist die Führung, bei der ihr Teil einer Zeitreise werden könnt. Die Höhlenwand verwandelt sich zur 3D-Projektionsfläche. Mit Hilfe von eindrucksvollen Bildern und Musik bekommt ihr einen Einblick in die Geschichte des Schulerlochs.

Foto: Tropfsteinhöhle Schulerloch
  • Eintritt: Kinder 4 €, Erwachsene 5 €
  • Anfahrt: Am Schulerloch 1a, 93343 Essing