25.04.2019 | Familie & Kinder Schnäppchenjäger aufgepasst: Das sind die schönsten Flohmärkte in Bayern

Den Frühling nutzen viele um das Haus oder die Wohnung auszumisten und alte Schätze auf Flohmärkten weiterzuverkaufen. Um euch die Schnäppchenjagd zu erleichtern, zeigen wir euch die schönsten Flohmärkte Bayerns.

Bayerns größter Flohmarkt findet einmal im Jahr in München auf der Theresienwiese statt - das nächste Mal schon an diesem Wochenende am Samstag (27.04.2019). Der Riesenflohmarkt mit knapp 2.000 Verkaufsständen gilt als Kulturveranstaltung für alle Schnäppchenjäger. Jedes Jahr wird der Flohmarkt von knapp 80.000 Schaulustigen besucht.

Angeboten werden so ziemlich alle Produkte, außer Großmöbeln, Neuwaren, Tiere, Kraftfahrzeuge oder Waffen. Wer die besten Schnäppchen machen will, sollte aber zeitig aufstehen. Der Flohmarkt öffnet bereits ab 7 Uhr. 16 Uhr schließen dann die letzten Verkaufsstände. 

In unserer Bildergalerie zeigen wir euch weitere schöne Flohmärkte aus ganz Bayern.

So seid ihr perfekt vorbereitet für den nächsten Flohmarktbesuch

  • Früh aufstehen - Es lohnt sich bereits zum Verkaufsstart vor Ort zu sein. Früh am Morgen habt ihr die besten Chancen auf besondere Raritäten.
  • Feilschen - Handeln ist definitiv üblich. Gerade kurz vor Ende der Flohmärkte wollen die Verkäufer ihre Produkte noch schnell loswerden. Hier könnt ihr den Preis meist noch nach unten drücken. 
  • Mengenrabatt - Wenn ihr an mehreren Produkten eines Verkäufers interessiert seid, fragt nach einem Mengenrabatt.
  • Nicht zu großes Interesse zeigen - Wenn ihr zu Verkaufsbeginn zu großes Interesse zeigt, ist das schlecht für die Preisverhandlungen. Zeigt also leichtes Interesse, schwärmt aber nicht von dem Produkt.