07.01.2009 | Geld & Recht Air Berlin erreicht Passagierrekord

Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin hat trotz der nachlassenden Konjunktur im vergangenen Jahr einen Passagierrekord erreicht. Die Zahl der Fluggäste stieg 2008 um ein Prozent auf 28, 56 Millionen, wie das Unternehmen am Mittwoch in Berlin mitteilte.

Air Berlin erreicht Passagierrekord
Air Berlin/Joachim Hunold
Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin hat trotz der nachlassenden Konjunktur im vergangenen Jahr einen Passagierrekord erreicht.

Die Zahl der Fluggäste stieg 2008 um ein Prozent auf 28, 56 Millionen, wie das Unternehmen am Mittwoch in Berlin mitteilte. Damit verlangsamte sich das Wachstum allerdings, nachdem 2007 mit neu hinzugekommenen Töchtern noch ein Zuwachs von mehr als zehn Prozent verbucht worden war.

Die Auslastung der Jets verbesserte sich 2008 um 1, 2 Punkte auf 78, 4 Prozent. Zur Steigerung der Ertragskraft angesichts hoher Kerosinkosten hatte Air Berlin die Sitzplatzkapazitäten gekappt und Maschinen ausgemustert.

Europas zweitgrößter Billigflieger Easyjet wies für 2008 einen kräftigen Passagierzuwachs aus. Von Januar bis Dezember stieg die Zahl der Reisenden um 16, 6 Prozent auf 44, 58 Millionen, wie das britische Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Die Auslastung wurde um 1, 2 Punkte auf 84, 6 Prozent erhöht. Das Geschäftsjahr bei Easyjet entspricht nicht dem Kalenderjahr, sondern läuft jeweils von Anfang Oktober bis Ende September. Anfang 2008 hatte Easyjet den British- Airways-Partner GB Airways in den Konzern übernommen.

Bei Air Berlin sank die Passagierzahl im Dezember um 5, 4 Prozent auf 1, 8 Millionen. Die Auslastung erhöhte sich zugleich um 0, 8 Punkte auf 72, 3 Prozent. Easyjet zählte im Dezember 3, 1 Millionen Passagiere (plus 7, 3 Prozent), die Auslastung lag bei 82, 3 Prozent (plus 3, 3 Punkte). (Quelle: ) (Quelle: (dpa) - Berlin/London ) (Quelle: )