05.01.2009 | Geld & Recht Bahn will Züge für Regionalverkehr modernisieren

Die Deutsche Bahn will mit bis zu 800 neuen Doppelstockwagen ihre Zugflotte für den Regionalverkehr vergrößern und modernisieren. Mit dem Hersteller Bombardier Transportation wurde ein entsprechender Rahmenvertrag geschlossen, wie die Bahn am Montag in Berlin mitteilte.

Bahn will Züge für Regionalverkehr modernisieren
Doppelstockwagen für Hanse-Express
Die Deutsche Bahn will mit bis zu 800 neuen Doppelstockwagen ihre Zugflotte für den Regionalverkehr vergrößern und modernisieren. Mit dem Hersteller Bombardier Transportation wurde ein entsprechender Rahmenvertrag geschlossen, wie die Bahn am Montag in Berlin mitteilte.

Bei Lieferung aller 800 Wagen hätte das Geschäft ein Volumen von 1, 5 Milliarden Euro. Die ersten Fahrzeuge des Typs «Dostos» sollen Mitte 2011 ausgeliefert werden. Die Bahn will mit der neuen Fahrzeuggeneration in den Wettbewerb um Ausschreibungen von öffentlichem Nahverkehr gehen. Je nach Bedarf kann sie bei Bombardier zunächst einen Teil der Wagen in Auftrag geben und später weitere nachbestellen.

Im Regionalverkehr der Bahn sind bereits mehr als 2000 «Dostos» unterwegs. Die neue Version ist flexibler nutzbar als ihre Vorgänger. So können die Fahrzeuge allein fahren oder als Steuer- oder Mittelwagen eingesetzt werden. (Quelle: ) (Quelle: (dpa) - Berlin ) (Quelle: )