08.01.2009 | Geld & Recht Computerfirma Dell schließt Produktion in Irland

Der weltweit zweitgrößte Computer-Hersteller Dell schließt im Zuge seines harten Sparkurses seine gesamte Produktion im west-irischen Limerick. Rund 1900 der etwa 3000 Arbeitsplätze sollen im Laufe des Jahres gestrichen werden, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte.

Computerfirma Dell schließt Produktion in Irland
Dell-Logo
Der weltweit zweitgrößte Computer-Hersteller Dell schließt im Zuge seines harten Sparkurses seine gesamte Produktion im west-irischen Limerick.

Rund 1900 der etwa 3000 Arbeitsplätze sollen im Laufe des Jahres gestrichen werden, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Die Produktion für Europa, den Nahen Osten und Afrika werde nach Polen verlagert oder an Subunternehmen ausgelagert.

Der Schritt sei Teil des weltweiten Sparprogramms, mit dem Dell seine Kosten um drei Milliarden Dollar senken will. In Irland sollen Unternehmensteile wie Koordination, Marketing und Vertrieb bleiben. Dell kämpft infolge der Finanzkrise mit einer gesunkenen Nachfrage und schwächeren Gewinnen. (Quelle: ) (Quelle: (dpa) - Limerick ) (Quelle: )