06.12.2018 | Geld & Recht Höhere Freibeträge, weniger Belege: Das ändert sich für Steuerzahler 2019

2019 ändert sich für uns Steuerzahler einiges. Und vieles davon kommt uns tatsächlich zu Gute. Der Kinderfreibetrag wird angehoben, das Jobticket wird wieder steuerfrei und wir müssen zukünftig weniger Belege bei der Steuererklärung abgeben. Wir haben die Steueränderungen 2019 zusammengefasst.

  • <p>Diese steuerlichen Änderungen kommen 2019 auf uns zu:&nbsp;</p>

    Diese steuerlichen Änderungen kommen 2019 auf uns zu: 

Ab dem 1. Januar 2019 ändert sich für uns Steuerzahler einiges. Aber nicht unbedingt zum Negativen. Einige Freibeträge werden im kommenden Jahr angehoben. Für Singles erhöht sich ab dem 1.1. der Grundfreibetrag in der Einkommensteuer. Der liegt in Zukunft bei 9168 Euro. Das sind 168 Euro mehr als zuvor. Verheiratete bekommen 336 Euro mehr - bei ihnen bleibt das Einkommen bis zu einem Betrag von 18.336 Euro steuerfrei. 

2019 steht das umweltbewusste Fahren im Fokus und wir vom Gesetzgeber steuerlich unterstützt. Gefördert werden elektronische Dienstwagen, Diensträder und auch das Jobticket. Konkret heißt das zum Beispiel: Arbeitnehmer und Unternehmer, die ihr Dienstrad auch privat nutzen, müssen den dadurch entstandenen geldwerten Vorteil für die Überlassung in Zukunft nicht mehr versteuern. Wer ein Elektro- oder schadstoffarmes Hybridfahrzeug als Dienstwagen anschafft, kann die Privatnutzung ebenfalls steuersparender abrechnen. Bei der sogenannten 1%-Methode wird nur noch der halbierte Bruttolistenpreis des Fahrzeugs statt des vollen Fahrzeugpreises angesetzt. Entsprechendes gilt für die Abrechnung der Privatfahrten per Fahrtenbuch. Und zu guter Letzt: Das steuerfreie Jobticket ist wieder da. Wenn also Beschäftigte von ihrem Arbeitgeber Tickets oder Zuschüsse für den öffentlichen Nahverkehr erhalten, ist dies ab dem Jahr 2019 wieder steuerfrei.

Gute Nachrichten gibt es auch in Sachen Abgabetermin der Steuererklärung. Sie muss in Zukunft zwei Monate später beim Finanzamt sein, also am 31. Juli. Außerdem müssen wir mit der Steuererklärung 2018 keine Belege mehr mit einreichen. Aufheben muss man sie trotzdem noch ein Jahr lang. 

+++ Alle Änderungen für Steuerpflichtige ab 2019 findet ihr in unserer Galerie +++ 

Der große ANTENNE BAYERN Adventskalender: