29.04.2019 | Gesundheit Discounter als Testsieger: Diese Sonnencremes schützen am besten

Die Sonne scheint und die Temperaturen steigen - Zeit die Sonnencreme wieder aus dem Schrank zu holen. Guter Schutz muss laut Stiftung Warentest aber nicht teuer sein. Im Gegenteil. Die richtig teuren Cremes sind sogar auf den letzten Plätzen gelandet.

  • Das sind die Testsieger im Sonnencreme-Test 2018: 

    Das sind die Testsieger im Sonnencreme-Test 2018: 

Auch wenn es die letzten Tage eher durchwachsen war, soll es passend zum Mai-Feiertag wieder wärmer und sonniger werden. Wer jetzt wieder Sonne tanken möchte, sollte natürlich an den richtigen Schutz denken. 

Auch wenn es aktuell noch kühler als im Sommer ist, dürfen wir die Kraft der Sonne auf keinen Fall unterschätzen. Vor allem bei hellen Hauttypen kann es schon jetzt schnell zum Sonnenbrand kommen. Für ausreichenden Schutz haben wir für euch in unserer Galerie die besten Sonnencremes aufgelistet. 

Billig schneidet am besten ab

Die Experten der Stiftung Warentest haben in ihrem letzten Test 19 Sonnenschutzmittel getestet. Testsieger ist demnach die Eigenmarke "Cien Sun Sonnenmilch Classicvon Lidl. Gefolgt von "Today" Sonnenmilch, die bei Rewe und Penny erhältlich ist. Platz 3 geht an die dm Eigenmarke "Sundance" Sonnenspray. Getestet wurden die Sonnenschutzmittel mit hohem Sonnenschutzfaktor (30, 50 und 50+). 

Dabei landeten tatsächlich die günstigsten Anbieter auf den vorderen Plätzen. Während die teuren Marken ganz hinten zu finden sind. Ladival, Biotherm und Eco gehören zu den Verlierern im Test. Letztere (Eco Sunmil Sensitive) bekam im Test sogar die Bewertung "mangelhaft". Sie schützt laut den Testern nicht ausreichend vor UVA-Strahlung, die Hautkrebs hervorrufen kann. 

Fester Sonnenschutz taugt nix 

Zusätzlich zu den flüssigen Sonnenschutzmitteln hat die Stiftung Warentest auch den festen Sonnenschutz "The Sunblock" von Lush getestet. Das seifen-ähnliche Stück soll vor dem Sonnenbad unter der Dusche auf die Haut gerieben werden. Testergebnis: Kein Schutz vor UVA-Strahlung. Außerdem wurde der teure Preis von 11,80 Euro kritisiert. 

Apropos Preis: Die Sonnencreme von Nivea "Sun Schutz & Pflege Sonnenmilch" landete im Test auf Platz elf. Hier kosten 100 Milliliter 6,25 Euro.  Zum Vergleich: Der Testsieger von Lidl kostet gerade mal 1,18 Euro pro 100 Milliliter. 

Das sind die Verlierer im Test:

  • Die Verlierer im Sonnencreme-Test 2018: 

    Die Verlierer im Sonnencreme-Test 2018: