26.03.2019 | Gesundheit Impfpflicht in Deutschland: So könnte sie umgesetzt werden

Wegen der jüngsten Masernfälle in Deutschland plant die Bundesregierung alle Kinder impfen zu lassen. Doch wie soll diese Pflicht umgesetzt werden? Unsere Nachbarländer machen es vor

Foto: Martin Schutt/dpa

Von der SPD kam der Anstoß zu einer Impfpflicht in Deutschland. Sehr emotional wird diskutiert, ob das richtig ist oder nicht.

Doch bevor die Pflicht eingeführt wird, muss die Rechtmäßigkeit geprüft werden. Ist die Impfpflicht überhaupt legal? Andere Länder machen es vor.

Frankreich

Besonders strenge Regeln haben die Franzosen: Dort muss jedes Kind in den ersten zwei Lebensjahren gegen Masern und zehn weitere Krankheiten geimpft werden. Falls Eltern in Kitas und den Schulen nicht nachweisen können, dass ihr Kind geimpft ist, wird es von den Einrichtungen ausgeschlossen.

Polen

Auch hier gehört die Masernimpfung, neben einigen anderen, zu dem Pflichtprogramm für Kinder. Falls Eltern sich nicht daran halten, gibt es Strafen von bis zu rund 2000 Euro. Im schlimmsten Fall kann sogar das Sorgerecht entzogen werden. Allerdings zeigt ein Fall aus dem letzten Jahr, dass die Regeln umgangen werden können. Bei einem Masernausbruch an einer Grundschule waren die betroffenen Kinder nicht geimpft.

Italien

Hier ist das Thema auch viel diskutiert und in den letzten Jahren gibt es immer wieder Änderungen zur Impfpflicht. Aktuell gilt eine Impfpflicht mit Selbstauskunft. Diese Selbstauskunft müssen Eltern der Schule ihrer Kinder vorlegen. Insgesamt zehn Impfstoffe müssen im Alter von 0 bis 6 Jahren verabreicht werden. Auch hier kann ein Nicht-Impfen zu einer Geldstrafe von bis zu 3500 Euro führen.

Was schon in Deutschland gilt

Eine allgemeine Pflicht gibt es in Deutschland derzeit nicht. Falls allerdings an einer Schule Masern auftreten, könnten nicht geimpfte Kinder vom Unterricht ausgeschlossen werden. Auch in einem Notfall, bei einem sehr gefährlichen Virenausbruch, wäre eine Impfpflicht möglich.

Aktuell sind vor allem die FDP und die SPD für eine Impfpflicht. Die Union, also CDU und CSU, tendiert eher zu einer verstärkten Aufklärung über das Impfen. Diesen Kurs vertreten auch die Grünen und die Linke.

holt euch eure 20.000 Euro