30.04.2020 | Gesundheit Maskenpflicht: So reinigt ihr eure Mund-Nase-Masken richtig

In Bayern gibt's aktuell bundesweit eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum. Wir verraten euch, wie ihr eure Masken richtig reinigt.

Foto: dpa-Bildfunk

Das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes soll andere vor einer Infektion mit dem Corona-Virus schützen. Viele nutzen eine gekaufte oder selbst genähte Stoffmaske. Damit diese aber Wirkung zeigt, solltet ihr sie regelmäßig reinigen.

Bei Masken aus Baumwolle bietet sich das Auskochen oder eine Kochwäsche bei 90 Grad an. Auch ein Bügeleisen kann genutzt werden. So können alle Viren und Keime abgetötet werden. Das ist die sicherste Methode. 

Vorsicht Brandgefahr

Masken aus Vlies könnt ihr kurz in die Mikrowelle oder den Backofen stecken. Ihr müsst hier aber unbedingt darauf achten, dass die Maske keinen Drahtbügel hat, da ansonsten Brandgefahr droht. Auch das vorherige Einsprühen mit Desinfektionsspray sollte man dringend unterlassen. Davor warnt die Feuerwehr, da es dadurch schon mehrere Brände gab.

Wenn möglich: täglich reinigen

Es empfiehlt sich, die Masken täglich zu reinigen. Um die Zeit zu überbrücken, sollte man drei bis vier Masken auf Vorrat haben. Einweg- oder Papiermasken solltet ihr auch nur einmalig tragen.