06.10.2021 | Haus & Garten Balkongestaltung leicht gemacht: Möbel, Pflanzen und Deko

Der eigene Balkon ist eine Erweiterung des Wohnbereichs nach außen und wird von vielen Menschen gerne zum Entspannen und Erholen genutzt. Ebenso wie Wohn- und Schlafzimmer wird auch der Außenbereich entsprechend den persönlichen Vorlieben und Vorstellungen der Nutzer eingerichtet und gestaltet. Grundsätzlich sind der Fantasie hierbei kaum Grenzen gesetzt, sofern die zur Verfügung stehenden Platzverhältnisse und natürlich auch die Sicherheit auf dem Balkon berücksichtigt werden.

Liegestuhl, Tisch und Spielbereich: Was gehört auf den Balkon?

Jeder Balkonbesitzer hat seine ganz eigenen persönlichen Favoriten, was die Tätigkeit im Außenbereich anbetrifft. Während manch einer sich bevorzugt in die Sonne legt und entspannt, laden andere gerne ihre Freunde zum Kaffeetrinken ein oder veranstalten einen ausgiebigen Brunch. Abhängig davon, wofür der Balkon am meisten genutzt wird, sollte auch die Möblierung passend dazu auswählen – natürlich immer entsprechend der zur Verfügung stehenden Platzverhältnisse. Wer Wert auf Entspannung in der Sonne legt, ist mit Liegestühlen gut beraten. Kommen dagegen häufiger Freunde und Verwandte zu Besuch, ist es ratsam, einen größeren Tisch und mehrere Stühle parat zu haben, damit alle Anwesenden Platz finden. Ist der Balkon groß genug, kann auch eine Spielecke für die Kleinsten eingerichtet werden.

Pflanzen, Kräuter, Blumen: Der Balkon wird zur grünen Oase

Wenn es um die Balkongestaltung geht, legen viele Menschen großen Wert auf Pflanzen und Blumen im Außenbereich. Wofür die Nutzer sich hier im Einzelnen entscheiden, hängt unter anderem von den vorherrschenden Lichtverhältnissen ab, denn nicht alle Pflanzen sind gleich: Manche bevorzugen direkte Sonneneinstrahlung und gedeihen mit viel Licht am besten – andere gegen wachsen vornehmlich im Schatten oder Halbschatten. Es kann also sein, dass die Lieblingsblumen nicht für den eigenen Balkon geeignet sind. Aus diesem Grund sollten sich Balkonbesitzer vorab informieren, welche Bepflanzung infrage kommt, damit der Balkon auch wirklich zu einer natürlichen und ansprechenden Oase wird.

Blumenkübel und Pflanzbehälter dürfen auf dem Balkon nicht fehlen

Wer seinen Balkon mit Blumen, Kräutern und Gemüse ausstatten möchte, braucht selbstverständlich auch die passenden Blumenkübel und Behälter. Diese sollten optisch zur restlichen Balkongestaltung passen, aber auch funktional für den Einsatz im Außenbereich geeignet sein. Witterungsbeständige Behältnisse aus Materialien wie Kunststoff oder Ton können hier verwendet werden. Die Größe der Kübel, Kästen und Töpfe sollte immer der Größe der Pflanzen entsprechen, damit ein gesundes Pflanzenwachstum ermöglicht werden kann.

Sicherheit auf dem Balkon sollte groß geschrieben werden

Sowohl für kleine als auch für große Balkonnutzer gilt: Sicherheit ist das A und O. Die Balkonbrüstung muss entsprechend hoch ausfallen – besonders dann, wenn Kinder im Außenbereich spielen. Ein versehentliches Herabstürzen muss auf jeden Fall verhindert werden. Das betrifft aber nicht nur Personen, sondern auch Gegenstände. Werden etwa an der Brüstung Blumenkästen befestigt, müssen diese unbedingt so montiert werden, dass sie keinesfalls herabfallen können. Vor allem bei Balkonen, die sich zur Straße hin befinden, stellen unzureichend gesicherte Blumenkästen ein hohes Risiko dar. Soll der Balkon nicht nur von Menschen, sondern auch etwa von Samtpfoten genutzt werden, ist ein spezielles Katzengitter vonnöten: Dieses verhindert zuverlässig, dass die Stubentiger das Weite suchen oder vom Balkon stürzen.