12.10.2020 | Haus & Garten Wann wechselt man Bettzeug & Co.? Teste dich in unserem Quiz!

Der Herbst ist da! Heißt für uns: Plüschdecken aufs Sofa, dickes Bettzeug aus dem Keller holen und viele Duftkerzen aufstellen. Damit ihr die herbstliche Gemütlichkeit aber so richtig genießen könnt, gibt's ein paar Sachen zu beachten. Zum Beispiel: Was solltet ihr mit eurer Matratze & dem Bettzeug nach dem Sommer tun? Damit ihr zu 100% gewappnet seid, haben wir außerdem ein großes Haushalts-Quiz für euch.

Vorbei ist's mit dem T-Shirt-Wetter - der Herbst hält Einzug in Bayern. Das ist aber gar nicht schlimm, schließlich können wir uns jetzt wieder guten Gewissens daheim einkuscheln. Plüschdecke ausgepackt, die Herbstbettwäsche bereitgelegt, die große Teekanne herausgeholt - und schon kann's losgehen... Naja fast. 

Damit ihr die herbstliche Gemütlichkeit auch richtig genießen könnt, solltet ihr noch ein paar Sachen angehen!

Die wichtigsten Herbstputz-Tipps für eure Gesundheit:
  • Gönnt eurer durchgeschwitzten Matratze nach den heißen Sommernächten mal eine Ladung Sonnenlicht. Am besten am Fenster, auf dem Balkon oder auf der Terrasse in die Sonne stellen - UV-Strahlen töten nämlich Milben ab.
  • Apropos Milben: Es wird kühl draußen - klar, da wird das warme Bettzeug endlich wieder rausgeholt. Ob Daunen oder andere Materialien: Bevor ihr frisch bezieht, schmeißt es bitte bei 60 Grad in die Wäsche! Trotz etwaiger Kleidersäcke können sich Milben zu Millionen vermehrt haben. 
  • Wenn ihr schon dabei seid: Schnappt euch auch die Kissen oder Kissenbezüge vom Sofa und packt sie (je nach Material) bei 60 Grad in die Wäsche. Dann geht's an die Couch: Ausklopfen, absaugen und reinigen. Fertig ist der herbstliche Wohlfühlort. 
  • Sobald die Temperaturen kälter werden, nutzen wir natürlich unsere Heizung wieder. Aber Obacht: Wer seine Heizkörper nicht vom abgesetzten Staub befreit, büßt Heizleistung ein und schafft außerdem ein gefährliches Umfeld für Allergiker. Schnappt euch Staubtuch, Lappen oder Staubwedel und entfernt den Staub von den Heizkörpern in eurem Zuhause.

So könnt ihr unbeschadet in die neue Kuschel-Saison starten. Wer jetzt allerdings ohnehin schon in der richtigen Putz-Stimmung ist, kann sich natürlich gerne noch Fenster, Böden, die Kleiderschränke oder das Badezimmer vornehmen. 

Wie oft wechselt man eigentlich...?

Da gibt's übrigens ein paar Regeln - schon gewusst? Wie oft muss die Bettwäsche denn nun wirklich gewechselt werden? Wie oft der Spülschwamm? Und wann sollte man sich eine neue Zahnbürste gönnen?

Wisst ihr Bescheid? Testet euch in unserem Haushalts-Quiz: