24.01.2018 | Haustiere Der Dogparker - ein Hundeparkplatz für unterwegs

Ein neuer Trend aus New York sorgt im Netz für Diskussionen. Im "Dogparker" kann man seinen Hund im wahrsten Sinne des Worts parken, während man shoppen oder einen Kaffee trinken geht. Und so funktionierts:

  • <p>In so einer Dogparker Box kann man seinen Hund im wahrsten Sinne des Wortes "parken", so lange man beim Einkaufen oder Kaffeetrinken ist.&nbsp;</p>

    In so einer Dogparker Box kann man seinen Hund im wahrsten Sinne des Wortes "parken", so lange man beim Einkaufen oder Kaffeetrinken ist. 

  • <p>Per Karte wird die Box freigeschaltet.&nbsp;</p>

    Per Karte wird die Box freigeschaltet. 

  • <p>Eine App zeigt die freien Dogparker in der Nähe.&nbsp;Außerdem kann man den Hund während er wartet mit einer Kamera beobachten und sehen, ob es ihm gut geht.&nbsp;</p>

    Eine App zeigt die freien Dogparker in der Nähe. Außerdem kann man den Hund während er wartet mit einer Kamera beobachten und sehen, ob es ihm gut geht. 

  • <p>Die Box ist knapp 1,20 m hoch, 85 cm tief und etwa 76 cm breit.&nbsp;</p>

    Die Box ist knapp 1,20 m hoch, 85 cm tief und etwa 76 cm breit. 

Diese neue Hundebox hat es in sich. Der "Dogparker" ist in New Yorks Straßen immer öfter zu sehen. Eine weiße Box, in der man seinen besten Freund auf vier Pfoten "parken" kann, während Herrchen oder Frauchen eine Runde shoppen gehen oder einen Kaffee trinken.  Schließlich sind in vielen Geschäften und Lokalen keine Hunde erlaubt. 

Das System ist denkbar einfach 

Hat man sich im Netz registriert, bekommt man eine Mitgliedskarte. Mit der Karte lässt sich dann die Hundebox öffnen. Außerdem werden einem via App freie Hundeboxen in der Umgebung angezeigt. Sitzt der Hund in der Box, sperrt sich die Tür automatisch zu. Mit der Karte lässt sie sich wieder öffnen. Sollte etwas nicht klappen, gibt es eine Hotline die 24 Stunden erreichbar ist. Bis zu 90 Minuten kann man seinen Vierbeiner im Dogparker lassen. Empfohlen werden vom Hersteller 15 Minuten. 

Big Herrchen is watching you 

Über eine integrierte Kamera in der Box und die Dogparker App, kann man den Hund in der Box beobachten. Außerdem kann man damit auch die Temperatur in der Box kontrollieren. Eine Heizung bzw. eine Klimaanlage sorgen für eine konstante Raumtemperatur. 

Video: So funktioniert der Dogparker