10.07.2014 | Haustiere Deutscher Tierschutzbund: Nur Plüschtiere gehören unter den Weihnachtsbaum

Deutscher Tierschutzbund: Nur Plüschtiere gehören unter den Weihnachtsbaum
Haustier Weihnachten Weihnachtsgeschenk Hund
Spontane Urlaubspläne, unerwartete Kosten oder einfach die bis dahin unbekannten Anforderungen an eine artgerechte Haltung der Tiere lassen die Freude über den neuen Spielkameraden schnell vergehen. Der Verband empfiehlt stattdessen eine gründliche und vor allem gemeinsame Vorbereitung auf ein mögliches neues „Familienmitglied“. Bei einem Besuch im Tierheim können Interessierte zum Beispiel mögliche Fragen klären und die dortigen Tiere erst einmal kennen lernen.  

„Die Entscheidung für ein Tier sollte nicht spontan und aus einer Laune heraus getroffen werden. Denn leider werden viele der ‚tierischen Überraschungsgeschenke‘ nach kurzer Zeit wieder in den Tierheimen abgegeben“, so Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. „Es gibt viele Punkte, die vor dem Tierkauf zu überdenken sind. Gerade in der Hektik der Vorweihnachtszeit bleibt dazu keine Zeit. Und der Trubel der Feiertage ist ohnehin nicht der geeignete Zeitpunkt, ein Tier in aller Ruhe an seine neue Umgebung zu gewöhnen“, so Schröder weiter.  

Der Deutsche Tierschutzbund rät dazu, sich vor dem Kauf eines Tieres gründlich über dessen Verhaltensweisen und Bedürfnisse sowie die speziellen Anforderungen an eine artgerechte Haltung zu informieren. Wenn man sich dann gemeinsam für ein Haustier entschieden hat, sollte der erste Gang ins Tierheim führen: Nicht nur Hunde und Katzen, sondern auch Vögel, Kaninchen sowie Kleinnager (wie Meerschweinchen, Ratten, Mäuse) warten dort auf ein neues Zuhause. Zudem stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für intensive Beratungsgespräche zur Verfügung.   Wer zu Weihnachten trotzdem etwas „tierisches“ verschenken möchte, sollte auf gute Ratgeberlektüre zur artgerechten Tierhaltung oder auf geeignetes Heimtierzubehör zurückgreifen.  

Die Broschüre „Welches Tier passt zu mir?“ kann hier abgerufen werden. 

Darin sind auch Informationen zur Haltung der meisten Haustiere zu finden.


Hier können Sie DAB+ empfangen:





Weitere Informationen zu Digitalradio und DAB+ finden Sie unter www.digitalradio.de.