26.04.2017 | Haustiere Katzenfutter im Test: Finger weg von diesen Marken

Die Stiftung Warentest hat aktuell Katzenfutter untersucht. Sechs der getesteten Marken schnitten mit mangelhaft ab. Der Testsieger ist nicht nur gut, sondern auch günstig.

Katzen haben keine Herrchen - Katzen haben Personal. Viele Samtpfoten-Besitzer werden bei diesem Satz nur schmunzeln und sofort an ihr Exemplar zu Hause denken. Vor allem beim Thema Futter sind Katzen ja oft wählerisch. Also kauft man doch lieber gleich das teure Fresschen - schließlich solls ja nur das Beste geben für den Stubentiger. Aber ist teures Futter wirklich besser, als die billige Variante? Die Stiftung Warentest ist dem jetzt auf den Grund gegangen und hat 25 Feuchtfutter im Preissegment zwischen 22 Cent und 1,88 Euro pro Tagesration getestet. 

Sechs Futter schneiden im Test mit "Sehr gut" ab

Insgesamt bieten laut Testergebnis sechs Katzenfutter einen optimalen und schadstoffarmen Nährstoffmix. Darunter sind die Marken "Topic Zarte" von Aldi Nord (0,31 Euro) und "Mieze Katz" von Norma (0,23 Euro). Weitere vier Katzenfutter zwischen 0,24 und 1,49 Euro sind ebenfalls "gut".

+++ In unserer Galerie zeigen wir Ihnen die Gewinner und die Verlierer des Katzenfutter-Tests +++ 

Katzenfutter kann gefährlich sein

Teurere Marken waren zum Teil nur "ausreichend" oder sogar "mangelhaft". Ein Hersteller verzichtete sogar komplett auf Knochenmehl, das laut Test wichtige Nährstoffe für Katzen liefert. Andere Produkte enthielten zu viel oder zu wenig Fett, Eiweiß, Vitamine und Mineralstoffe. In jedem zweiten getesteten Futter steckte zu viel Phosphor, was bei Katzen zu Nierenschäden führen könne. Außerdem haben die Tester Antibiotika-Rückstände, genveränderte Substanzen sowie zum Fressen anregende Lockstoffe gefunden.

Darauf sollten Katzenbesitzer achten

Generell gilt laut "test": Katzenhalter können nur schwer prüfen, ob das Katzenfutter die richtigen Nährstoffe enthält. Entscheidend ist demnach die richtige Mischung. Vor allem Vitamin B1 und die Aminosäure Taurin sollten enthalten sein.

Mehr Tests auf antenne.de: