26.10.2018 | Haustiere Silvester: So bringt ihr euer Haustier stressfrei ins neue Jahr

Für viele Menschen bedeutet das Feuerwerk zu Silvester Spaß, für Tiere dagegen oft Stress. Wir haben einige Tipps, wie ihr euren Fellnasen den Jahreswechsel ein wenig angenehmer machen könnt.

  • <p>Für viele Menschen bedeutet das Feuerwerk zu Silvester Spaß, für Tiere dagegen oft Stress.</p>

    Für viele Menschen bedeutet das Feuerwerk zu Silvester Spaß, für Tiere dagegen oft Stress.

  • <p>Zeigt der Hund an&nbsp;<span style="background-color: initial; font-size: 0.9375rem;">Silvester</span>&nbsp;lediglich leichte Unruhe, sollten Halter dieses Verhalten so weit wie möglich ignorieren. Denn: Beachtet ihr euren Hund&nbsp;aufgrund seiner Angst, besteht die Gefahr, dass sich sein Verhalten verstärkt.</p>

    Zeigt der Hund an Silvester lediglich leichte Unruhe, sollten Halter dieses Verhalten so weit wie möglich ignorieren. Denn: Beachtet ihr euren Hund aufgrund seiner Angst, besteht die Gefahr, dass sich sein Verhalten verstärkt.

  • <p>Fenster, Türen und Rolläden sollten geschlossen bleiben. Ein eingeschalteter Fernseher oder ein Radio dämpft die ungewohnten Geräusche zusätzlich.</p>

    Fenster, Türen und Rolläden sollten geschlossen bleiben. Ein eingeschalteter Fernseher oder ein Radio dämpft die ungewohnten Geräusche zusätzlich.

  • <p>Bei Vögeln oder Kleintieren: Käfig abdecken, möglichst weit von Fenstern in einem möglichst ruhigen Raum aufstellen.</p>

    Bei Vögeln oder Kleintieren: Käfig abdecken, möglichst weit von Fenstern in einem möglichst ruhigen Raum aufstellen.

  • <p>Auch für Hund oder Katze solltet ihr&nbsp;Rückzugsmöglichkeiten schaffen, zum Beispiel ein abgedunkeltes, ruhig gelegenes Zimmer.</p>

    Auch für Hund oder Katze solltet ihr Rückzugsmöglichkeiten schaffen, zum Beispiel ein abgedunkeltes, ruhig gelegenes Zimmer.

  • <p>Katzen mit Freigang sollten am Silvesterabend unbedingt im Haus bleiben.</p>

    Katzen mit Freigang sollten am Silvesterabend unbedingt im Haus bleiben.

  • <p>Lasst eure Tiere an Silvester bitte nicht allein! Wenn eure Vierbeiner Körperkontakt suchen, lasst Nähe zu. Wenn sie sich lieber unter dem Sofa verkriechen, lasst ihnen die Rückzugsmöglichkeit.</p>

    Lasst eure Tiere an Silvester bitte nicht allein! Wenn eure Vierbeiner Körperkontakt suchen, lasst Nähe zu. Wenn sie sich lieber unter dem Sofa verkriechen, lasst ihnen die Rückzugsmöglichkeit.

  • <p>Ein Spiel zwischendurch kann für Ablenkung sorgen.</p>

    Ein Spiel zwischendurch kann für Ablenkung sorgen.

  • <p>Am Silvestertag Hunde&nbsp;nur noch angeleint ausführen. Auch&nbsp;verfrühte Kracher könnten sie in panischem Schrecken davonlaufen lassen. Ein Geschirr bietet zusätzlichen Schutz.</p>

    Am Silvestertag Hunde nur noch angeleint ausführen. Auch verfrühte Kracher könnten sie in panischem Schrecken davonlaufen lassen. Ein Geschirr bietet zusätzlichen Schutz.

  • <p>Von einem Einsatz sedierender Beruhigungsmittel, die eine Ruhigstellung des Tieres bewirken, raten Tierärzte ab. Das Tier wird zwar äußerlich ruhig gestellt, empfindet aber weiterhin innere Unruhe und Angst, die sich im Zustand einer eingeschränkten Bewegungsfähigkeit noch steigern kann.</p>

    Von einem Einsatz sedierender Beruhigungsmittel, die eine Ruhigstellung des Tieres bewirken, raten Tierärzte ab. Das Tier wird zwar äußerlich ruhig gestellt, empfindet aber weiterhin innere Unruhe und Angst, die sich im Zustand einer eingeschränkten Bewegungsfähigkeit noch steigern kann.

  • <p>Ist die Angst vor Silvester so stark, dass euer Haustier zittert, hechelt, ruhelos durch die Wohnung läuft oder Verdauungsprobleme aufgrund des Stresses bekommt, solltet ihr&nbsp;professionelle Hilfe hinzuziehen.</p>

    Ist die Angst vor Silvester so stark, dass euer Haustier zittert, hechelt, ruhelos durch die Wohnung läuft oder Verdauungsprobleme aufgrund des Stresses bekommt, solltet ihr professionelle Hilfe hinzuziehen.

  • <p>Böller in der Nähe von Waldrändern, auf Waldlichtungen, in Parkanlagen oder Höfen mit Tierhaltung sollten tabu sein: denn scheue Wildtiere reagieren besonders sensibel auf laute Geräusche. Auch bei Pferden und Rindern, die auf Weiden gehalten werden, besteht die Gefahr, dass sie in Panik geraten und ausbrechen.</p>

    Böller in der Nähe von Waldrändern, auf Waldlichtungen, in Parkanlagen oder Höfen mit Tierhaltung sollten tabu sein: denn scheue Wildtiere reagieren besonders sensibel auf laute Geräusche. Auch bei Pferden und Rindern, die auf Weiden gehalten werden, besteht die Gefahr, dass sie in Panik geraten und ausbrechen.

Was für uns Menschen ein schöner Brauch ist, kann unsere Haustiere regelrecht in Panik versetzen: Die Knallerei, die durch das Silvesterfeuerwerk und laute Böller entsteht, sorgt in vielen Haushalten Jahr für Jahr für angespannte Gemüter.

Unsere vierbeinigen Mitbewohner hören und riechen sehr viel besser als wir selbst. Knallende Böller, schrille Heuler, grelle Lichteffekte und stinkender Schwefelqualm sind daher reine Stressfaktoren. Übungen im Vorfeld sind daher ein gutes Mittel, um euren Tieren die Angst vor Silvester zu nehmen.

Häufig werden bei Geräuschangst CDs empfohlen, die durch das Abspielen typischer Feuerwerksgeräusche eine schrittweise Desensibilisierung bewirken sollen. Was ihr sonst noch tun könnt, um euren Haustieren die Silvesternacht so angenehm wie möglich zu machen, seht ihr in unserer Bildergalerie.