10.07.2014 | Haustiere So meistern Sie den Urlaub mit Bello und Co.

So meistern Sie den Urlaub mit Bello und Co.
Hunde rennen um die Wurst. Foto: Carsten Rehder/Archiv
Für die meisten ist die Ferienzeit die schönste Zeit des Jahres! Für Schulkinder, die endlich frei haben oder Erwachsene, die jetzt ihren Urlaub genießen. Doch es gibt auch Verlierer während dieser Wochen. Und das sind die Haustiere. Ausgesetzt an Raststätten oder auf Feldern werden die plötzlich ungeliebten Vierbeiner ihrem Schicksal überlassen. Allein während der Sommerferien werden rund 250.000 Haustiere ausgesetzt. Davon landen rund 7000 in Tierheimen, die oft zu wenig Kapazitäten haben. Der Rest überlebt oft nicht.

Die Gründe von Herrchen und Frauchen sind für verantwortlich denkende Menschen nicht nachvollziehbar. So setzten viele die wehrlosen Lebewesen aus weil die Betreuung in einer Pension teurer als der Anschaffungspreis ist zum Beispiel. Wenn man aus dem Urlaub zurückkommt, könne man ja ein neues Knuddeltier anschaffen... 

Jedem, der sich ein Haustier zulegt sollte klar sein, dass man das Tier das ganze Jahr betreuen muss weil es auf seinen Halter angewiesen ist. Natürlich auch während der Urlaubszeit. Doch es gibt viele Möglichkeiten Ihren Liebling daheim gut versorgt zu wissen. Wenn Freunde oder Nachbarn sich nicht um Ihren Liebling kümmern können, gibt es zum Beispiel Tierpensionen. Woran Sie eine gute Pension erkennen, erfahren Sie hier.

Wenn Sie im Urlaub selbst ein verwahrlostes Tier auflesen, das Sie in Ihr Herz schließen und gern mit heim nehmen wollen, erfahren Sie hier, was es dabei zu beachten gilt.

ANTENNE BAYERN wünscht Ihnen und Ihren Vierbeinern schöne Ferien!