19.11.2019 | Haustiere Von wegen 7 Menschenjahre: So alt ist euer Hund wirklich!

Ein Hundejahr entspricht sieben Menschenjahren, das ist die gängige Umrechnungsformel, die jeder kennt. Doch das stimmt so nicht! Ein Forscherteam aus den USA schlägt jetzt eine bessere Formel vor, mit der man herausfinden kann, ob der eigene Hund gerade im Flegel- oder schon im Rentenalter ist.

hundealter ausrechnen, alter hund, wie alt ist mein hund
Wie alt ist mein Hund wirklich?

Dass Hunde leider schneller altern als wir Menschen, das ist jedem Hundebesitzer gut bekannt. Bisher galt die Formel, dass ein Hundejahr sieben Menschenjahren entspricht. Doch eine Genetikerin aus den USA und ihr Team schlagen eine andere Formel vor, um das wahre Alter der treuen Wegbegleiter zu ermitteln.

Dazu hat das Forschungsteam Erbgut von Menschen und Labradoren verglichen. Bestimmte Abschnitte in der DNA verändern sich mit dem Alter. Bei Menschen lässt sich deshalb grob bestimmen, wie alt jemand ist - selbst wenn man dessen Geburtsdatum nicht kennt. Das Team fand heraus, dass sich das ganz ähnlich bei der Hunde-DNA verhält. Die Formel, die das Forschungsteam anhand ihrer Berechnungen herausgefunden hat, lautet: 16 Mal der natürliche Logarithmus der Hundejahre und das Ganze plus 31. Zumindest, wenn die Hunde schon mindestens ein Jahr alt sind.

Hier könnt ihr das wahre Alter eures Hundes berechnen:

Hundealter-Rechner

*Gib das Alter deines Hundes in ganzen Zahlen an

Wenn dein Hund ein Mensch wäre, wäre er so alt:


Alle Hunde - unabhängig von ihrer Rasse - verfolgen einen ähnlichen Entwicklungsverlauf. Sie erreichen die Pubertät mit etwa zehn Monaten und sterben in der Regel vor ihrem 20. Lebensjahr. Um jedoch die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, genetische Faktoren im Zusammenhang mit dem Altern zu finden, konzentrierte sich das Forschungsteam auf eine einzige Rasse, den Labrador-Retriever.

Basierend auf den erhobenen Daten scheinen die Lebensphasen von Hunden und Menschen übereinzustimmen. Zum Beispiel würde ein sieben Wochen alter Welpe ungefähr einem neun Monate alten menschlichen Baby entsprechen, die beide gerade anfangen, Zähne zu bekommen. Die Formel stimmt auch gut mit der durchschnittlichen Lebensdauer von Labrador-Retrievern, die bei ungefähr 12 Jahren liegt und der weltweiten Lebenserwartung von Menschen, die ca. 70 Jahre beträgt, überein.

Insgesamt tickt die biologische Uhr des Hundes anfangs viel schneller als die des Menschen. Danach verlangsamt sich sein Altern. Aus diesem Grund ist die Berechnung auch erst ab einem Jahr möglich.

Doch egal, wie genau die Formel lautet, für Hundebesitzer ist eines klar: Hunde begleiten uns viel zu kurz auf unserem Lebensweg!

Teste dich: