05.09.2017 | Job & Berufsleben Brückentage 2018: Sichert euch viel FREI mit möglichst wenig Urlaubstagen

Seid schneller als eure Kollegen und sichert euch jetzt schon für kommendes Jahr die meiste Freizeit mit den wenigsten Urlaubstagen. Wir zeigen, wie ihr eure freien Tage 2018 am besten legt!

In vielen Firmen muss man sich schon jetzt Gedanken um den Urlaub im nächsten Jahr machen. Je eher man ihn einreicht, desto besser kann der Chef planen. Und das frühe Einreichen hat noch einen weiteren Vorteil: Man kann sich die besten Urlaubsgelegenheiten sichern, bevor die Kollegen auf die gleiche Idee kommen! Oder zumindest kann man dafür sorgen, dass alle in etwa gleich gut bedacht werden in Sachen Brückentag-Nutzung. 

Denn die Brückentage 2018 lohnen sich 

P.S.: Bei unserer Rechnung gehen wir davon aus, dass ihr freie Wochenenden habt. Natürlich hat die nicht jeder Arbeitnehmer. Was wären wir auch, ohne all die Ärzte, Schwestern, Flugpersonal, Securitys, Verkäufer, Friseure, Servicemitarbeiter und, und, und?! Doch die breite Masse der Arbeitnehmer hat freie Wochenenden und kann hervorragend mit und um die Brückentage herum planen. 

Falls ihr zu denjenigen gehört, die auch an den Wochenenden für uns da sind, sagen wir herzlich: Dankeschön! 

Und fühlt euch getröstet. Auch viele Radio-Mitarbeiter arbeiten nachts, an Wochenenden und Feiertagen. Wir verstehen euch also gut...

Urteil: Private Chats am Arbeitsplatz sind kein Kündigungsgrund

Kommentare