05.12.2016 | Job & Berufsleben Danke Bayern: Fast jeder Zweite engagiert sich ehrenamtlich

Fast die Hälfte aller Bayern hat ein Ehrenamt. Ein unglaublich großes und wichtiges Engagement für alle Menschen im Freistaat. Aber was sind typische ehrenamtliche Tätigkeiten, die Bayern ausüben? Klicken Sie sich durch unsere Galerie.

  • Freiwillige Feuerwehr, Unfall- oder Rettungsdienste leisten oft lebenswichtige Erste Hilfe vor Ort. In Bayern kümmern sich beispielsweise weit über 300.000 ehrenamtliche Feuerwehrleute bei gut 7.700 Freiwilligen Feuerwehren in Städten und Gemeinden um den Brandschutz.

  • Ob Bayerisches Rotes Kreuz, Arbeiterwohlfahrt oder Caritas - Ohne ehrenamtliche Unterstützung ist die Arbeit der Wohlfahrtsverbände nicht denkbar. Hier kann man zum Beispiel bei der Organisation von Behinderten- oder Altenausflügen mithelfen, Lehrgänge organisieren oder bei Blutspenden mithelfen.

  • Des Weiteren sind auch viele Vereine auf ehrenamtliche Mithilfe angewiesen. Das betrifft vor allem den Jugendbereich im Sport, wo die Mannschaften auf Trainer und Betreuer angewiesen sind. Jeder gemischte Verein braucht aber zum Beispiel auch eine/n Frauenbeauftragte/n.

  • Schöffen: Bei diesen handelt es sich um ehrenamtliche Richter, welche bei der Urteilsfindung im Gericht mitwirken. Das Schöffenamt ist eine ehrenvolle Aufgabe, welche es dem Träger erlaubt, mit Hilfe der anderen Schöffen und des Richters ein Urteil zu fällen.

  • Eine weitere typische ehrenamtliche Tätigkeit ist die Mitarbeit in religiösen Gemeinden. So kann hier bei der Gestaltung des Gottesdienstes mitgewirkt oder freiwillige Unternehmungen organisiert und begleitet werden.

  • Museen, Theater, Chöre, Heimatvereine - die meisten kulturellen Einrichtungen in Bayern sind ohne ehrenamtliches Engagement nicht denkbar. Viele sind überhaupt nur aus bürgerschaftlichem Engagement entstanden.

  • Ehrenamtliche Wahlhelfer: Bei landesweiten Wahlen und Abstimmungen werden bis zu 150.000 ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer benötigt. Ohne sie könnten Kommunal-, Landtags-, Bundestags- und Europawahlen, Bürger- und Volksentscheide nicht durchgeführt werden.

"Den vielen Ehrenamtlichen gebühren unser Dank und unsere Hochachtung" , sagte Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger (CSU) anlässlich des internationalen Tages des Ehrenamtes am 5. Dezember. "Sie setzen sich tagtäglich mit Herzblut für ihre Mitmenschen und die Allgemeinheit ein und sichern damit auch den Zusammenhalt unserer Gesellschaft". In Bayern engagiert sich fast jeder Zweite ehrenamtlich. 47 Prozent der Menschen im Freistaat übernehmen derzeit ein unbezahltes Ehrenamt.

Klicken Sie sich durch unsere Galerie und erfahren Sie, welche typischen ehrenamtlichen Tätigkeiten Bayern ausüben.

Wenn auch Sie eine ehrenamtliche Tätigkeit ausüben wollen, dafür gibt es zahlreiche Anlaufstellen in ganz Bayern!