08.11.2016 | Job & Berufsleben Geld, Kollegen, Chef? - Das macht glücklich im Job

Und wieder ein neuer Tag, an dem man aufstehen und sich in die blöde Arbeit schleppen muss... Die deutschen Angestellten sind nicht so wirklich glücklich in ihrem Job. Das ergeben gleich mehrere Studien! Doch was brauchen Arbeitnehmer wirklich zum Glück? Wir haben Faktoren zusammen gesammelt, die so gar nichts mit Geld zu tun haben...

  • 14
    14
  • 15
    15
  • 13
    13
  • 10
    10
  • 11
    11
  • 12
    12
  • 16
    16
  • 17
    17

Laut einer Gallup-Studie hat fast jeder fünfte Angestellte innerlich schon gekündigt. 67 Prozent machen nur Dienst nach Vorschrift und haben sich keine Lust über die vertraglich geregelte Arbeitszeit hinaus für den Job zu engagieren. Viele ArbeitGEBER schätzen die Lage aber halb so schlimm ein, wie sie wirklich ist. Das ergab wiederum eine Stepstone-Studie. Sprich: Die Arbeitnehmer sind unglücklich und der Chef ahnt davon oft nix. Ganz schön doof. Für alle Beteiligten! Denn unmotivierte Arbeiter tun sich selbst keinen Gefallen, indem sie sich Tag für Tag in den ungeliebten Job schleppen. Und für die Firma sind sie auch kein Segen.

In Amerika wurden zum Beispiel die Hundert Unternehmen befragt, bei denen die Angestellten am glücklichsten sind. Und genau diese Unternehmen stehen auch an der Börse gut da. Sie sind erfolgreicher als Konkurrenten. Und zwar unabhängig von wirtschaftlichen Schwankungen...

Und was ist den deutschen Arbeitnehmern jetzt besonders wichtig? Die Antworten sind für einige (Chefs) überraschend!

Statistik: Wie bewerten Sie die Wichtigkeit der folgenden Leistungen von Agenturen als Arbeitgeber?* | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista