20.01.2019 | Job & Berufsleben Lehre oder Studium: Womit kann man Karriere machen?

Lehre oder Studium? Was ist besser? Was ist anerkannter? Und: Womit kann ich Karriere machen? Die Antwort: Mit beidem!

Lehre oder Studium? Das ist für viele Schüler die Gretchenfrage. Die Zukunft steht auf der Türschwelle und man muss sich entscheiden, in welchem Lebensentwurf man sich sehen könnte. 

Einige entscheiden sich dabei für ein Studium, weil sie sich davon die große Karriere versprechen. Eine berufliche Ausbildung kämpft dabei leider immer etwas mit dem Ruf, weniger karrierefördernd zu sein. 

Das ist schlicht falsch! 

Denn auch nach einer Lehre hat man zahlreiche Aufstiegschancen und Weiterbildungsmöglichkeiten. So ermöglichen etwa eine abgeschlossene Berufsausbildung und drei Jahre Berufspraxis den Zugang zu einer Fachhochschule - auch ohne Fachabitur. Mit der Meisterprüfung kann man später sogar noch an die Uni! Wer gleich von vorneherein Theorie und Praxis verbinden will, für den gibt es die sogenannte duale Ausbildung - eine Kombination aus Lehre und Studium. Denn manchmal vermittelt einem GERADE eine Lehre erst die nötigen Kenntnisse, um anschließend im Beruf richtig erfolgreich zu sein.

Zur LEHRSTELLENBÖRSE