09.03.2020 | Job & Berufsleben Schulfrei wegen Coronavirus: Dürfen Arbeitnehmer zuhause bleiben? Muss mein Kind in die Kita?

Aufgrund des Coronavirus bleiben einige Schulen geschlossen. Was die Schüler freut, wird zum Problem für berufstätige Eltern! Wann darf ich als Arbeitnehmer zuhause bleiben? Muss mein Kind in die Kita? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Foto: Peter Endig/dpa
Darf ich als Arbeitnehmer zuhause bleiben?

Die Angst vor Ansteckung allein reicht nicht aus, der Arbeit fernbleiben zu können. Beschäftigte dürfen bei der Arbeit nur fehlen, wenn sie tatsächlich arbeitsunfähig sind; ansonsten besteht Arbeitspflicht.

Dürfen Eltern zuhause bleiben, wenn ihr Kind schulfrei hat?

Geben die Schulen den Kindern frei wegen des Coronavirus, ist das arbeitsrechtlich kein Grund für Eltern, nicht zur Arbeit zu gehen. Könnt ihr wegen der kurzfristigen Schulabsage keine Betreuung für ihr Kind organisieren, ruft euren Chef an und sprecht es mit ihm ab. Nur falls ihr Kind wirklich als infiziert gilt und krank ist, könnt ihr einen Anspruch auf Kind-krank erheben. Arbeitnehmern mit Kindern, die wegen eines Schul- oder Kitaausfalls keine Betreuung haben, sollten die Situation am besten mit dem Arbeitgeber besprechen und gemeinsam nach einer Lösung zu suchen. In erster Linie ist es aber Sache der Eltern, für die Betreuung zu sorgen.

Muss ich mein Kind in die Schule oder Kita schicken, wenn ich es zu unsicher finde?

Bei Kindern, die nicht in einem Corona-Virus-Risikogebiet waren, sind zunächst keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese können also uneingeschränkt am Schul-bzw. Kita-Betrieb teilnehmen. Solange die Schule ihres Kindes keine Schließung öffentlich gemacht hat, gilt hier die allgemeine Schulpflicht. Alle aktuellen Schulausfälle findet ihr hier. Für die Kitas gilt keine Besuchspflicht. Da können Eltern immer selbst entscheiden ob das Kind zuhause bleibt oder nicht. Fragt bei der Kita nach, ob sie geöffnet ist.

Checkt hier die aktuellen Schulausfälle in eurer Region