07.07.2016 | Job & Berufsleben Ungewöhnliche Ausbildungsberufe: Vom Binnenschifffahrer zum Brauer

Es muss nicht immer der Klassiker sein. Über 300 verschiedene Ausbildungsberufe gibt es und warten nur darauf erlernt zu werden.

  • Und? Was wollen Sie später mal werden? Für viele Schulabgänger in Bayern ist diese Frage kurz vor Ende des Schuljahres gerade höchst aktuell. Das Problem: Viele wissen gar nicht, was es für ein unglaublich breites Spektrum an Berufen gibt.

    Und? Was wollen Sie später mal werden? Für viele Schulabgänger in Bayern ist diese Frage kurz vor Ende des Schuljahres gerade höchst aktuell. Das Problem: Viele wissen gar nicht, was es für ein unglaublich breites Spektrum an Berufen gibt.

  • Ein eher unbekannter, aber dennoch gefragter Beruf ist der des Brauers/der Brauerin. Bis das perfekte Bier vom Fass läuft, bedarf es einer langjährigen Ausbildung und viel Gespür.

    Ein eher unbekannter, aber dennoch gefragter Beruf ist der des Brauers/der Brauerin. Bis das perfekte Bier vom Fass läuft, bedarf es einer langjährigen Ausbildung und viel Gespür.

  • Mal was anderes: Sie lieben tanzen und singen? Die Bühne ist Ihre zweite Heimat? Warum nicht eine Ausbildung zum Musicaldarsteller/in?

    Mal was anderes: Sie lieben tanzen und singen? Die Bühne ist Ihre zweite Heimat? Warum nicht eine Ausbildung zum Musicaldarsteller/in?

  • Ihr künftiger Job soll im Freien sein? Was halten Sie von einer Ausbildung zum Forstwirt/in? Die Ausbildung dauert drei Jahre und umfasst ein Aufgabenspektrum von der Begrünung bis hin zur Holzernte. Ein spannender Job!

    Ihr künftiger Job soll im Freien sein? Was halten Sie von einer Ausbildung zum Forstwirt/in? Die Ausbildung dauert drei Jahre und umfasst ein Aufgabenspektrum von der Begrünung bis hin zur Holzernte. Ein spannender Job!

  • Sie sind eher künstlerisch begabt und haben sich schon immer gern an Weihnachtsplätzchen und Co. ausgetobt? Denken Sie doch mal über eine Ausbildung als Konditor/in nach!

    Sie sind eher künstlerisch begabt und haben sich schon immer gern an Weihnachtsplätzchen und Co. ausgetobt? Denken Sie doch mal über eine Ausbildung als Konditor/in nach!

  • Lange Zeit war dieser Beruf stark unterschätzt - doch er zieht wieder mehr Interessenten an: Hufschmied/in. Sie haben mit schweren Gerätschaften zu tun, haben Kontakt zu Tieren und sind viel unterwegs!

    Lange Zeit war dieser Beruf stark unterschätzt - doch er zieht wieder mehr Interessenten an: Hufschmied/in. Sie haben mit schweren Gerätschaften zu tun, haben Kontakt zu Tieren und sind viel unterwegs!

  • Detailgenauigkeit ist genau Ihr Ding und Sie haben an Spaß an Feinarbeit: dann könnte eine Ausbildung zum/r Uhrmacher/in genau das Richtige für Sie sein. 

    Detailgenauigkeit ist genau Ihr Ding und Sie haben an Spaß an Feinarbeit: dann könnte eine Ausbildung zum/r Uhrmacher/in genau das Richtige für Sie sein. 

  • Der Traum vieler Menschen: Ein Job auf dem Wasser. Als Hafenschiffer/in oder Binnenschiffer/in geht das. Nach nur drei Jahren Ausbildung können Sie als Hafenschiffer/in Wasserfahrzeuge fest- und losmachen, be- und entladen, pflegen und warten! Als Binnenschiffer dürfen Sie Schiffe auf Binnengewässern führen und steuern, Güter transportieren und Fahrgäste befördern!

    Der Traum vieler Menschen: Ein Job auf dem Wasser. Als Hafenschiffer/in oder Binnenschiffer/in geht das. Nach nur drei Jahren Ausbildung können Sie als Hafenschiffer/in Wasserfahrzeuge fest- und losmachen, be- und entladen, pflegen und warten! Als Binnenschiffer dürfen Sie Schiffe auf Binnengewässern führen und steuern, Güter transportieren und Fahrgäste befördern!

Und? Was willst du später mal werden? Für viele Schulabgänger in Bayern ist diese Frage kurz vor Ende des Schuljahres gerade höchst aktuell. 

Das Problem: Viele wissen gar nicht, was es für ein unglaublich breites Angebot an Berufen bei uns gibt. Und so bewerben sich über ein Drittel der Lehrstellensuchenden für einen der zehn bekanntesten Jobs, etwa als Bürokaufmann oder Verkäuferin. Dabei gibt es über 300 verschiedenen Ausbildungsberufe, vom Automatenfachmann bis zum Zupfinstrumentenmacher. 

Sowohl das Arbeitsamt als auch die Bayerische Handwerkskammer stellen dazu Berufe-Checker im Internet bereit. Dort kann man seine persönlichen Vorlieben eingeben und bekommt daraufhin passende Berufe angeboten, auf die man sonst vielleicht nie gekommen wäre. Ein riesiger Spaß und höchst aufschlussreich!