27.04.2018 | Liebe Beziehung: Glück hängt auch vom Gehalt ab

Eine neue US-Studie hat sich damit beschäftigt, welche Auswirkungen das Einkommen auf die Beziehung hat. Wer eher heiratet und wer mit welchem Geld länger zusammenbleibt:

Geld kann zum Streitthema werden

Geld bedeutet nicht gleich Glück, es spielt aber anscheinend dennoch eine große Rolle in der Beziehung. Klar, Geld kann schnell mal ein Streitthema in einer Partnerschaft sein. Ist der eine eher großzügig, der andere eher knauserig oder aber wenn der eine einfach immer viel mehr Geld zur Verfügung hat als der andere. Und damit sind wir schon bei einem großen Knackpunkt der Forschungen von Patrick Ishizuka, die sich damit beschäftigt, welche Auswirkung der Verdienst auf eine glückliche Partnerschaft hat.

Warum also erleben einige Paare Jahrzehnte voller glücklicher Momente, während andere sich schon nach kurzer Zeit wieder trennen?

Paare mit ähnlichem Einkommen bleiben häufiger zusammen

"Gleichheit scheint Stabilität zu fördern", sagt Forscher Ishizuka. Er fand heraus, dass Paare mit gleichem oder ähnlichem Einkommen häufiger zusammenbleiben als Paare, bei denen es einen großen Unterschied beim Gehalt gibt.

Das Geld auch immer mal wieder für Streit sorgen kann, belegt auch eine Umfrage in Deutschland zu Streit-und Konfliktpunkten in der Partnerschaft. Zwar führen mit schlechten Angewohnheiten und Ordnung/Sauberkeit zwei andere Punkte die Umfrage an, Geldfragen werden aber direkt danach genannt.

Außerdem legen laut einer anderen Umfrage mehr als die Hälfte der (Ehe-)Partner ihr Geld zusammen und jeder nimmt sich, was er braucht. Auch hier besteht Konfliktpotenzial.

Besserverdienende Paare heiraten schneller

Ergebnis der Forschungen von Ishizuka ist auch gewesen, dass zusammenlebende Paare eher heiraten, wenn sie viel verdienen. Und wenn jeder Partner die gleiche Menge verdient, ist es dann auch noch weniger wahrscheinlich, dass sie sich wieder trennen.