24.10.2016 | Liebe Extreme Dating: Fünf völlig verrückte Wege den Traumpartner zu finden

Sie sind auf der Suche nach der Frau fürs Leben? Oder träumen schon seit Ewigkeiten von Mr. Right? Wir verraten Ihnen fünf total abgefahrene Dating-Methoden, die Sie sich mal anschauen sollten:

  • 1) Speed-Hating

    Speed-Dating war gestern, jetzt gibt´s Speed-HATING. Wie der Name schon sagt, geht es darum, mit einem wildfremden Menschen wild zu diskutieren - über Dinge, die uns total aufregen: Bahnstreik, Politiker, einen Nicht-Sieg der Bayern, etc.
    Ziel: Die Teilnehmer sollen sich durch ähnlich starken Hass auf etwas näherkommen. Gemeinsame Hassbilder/Feinde verbinden stärker als gemeinsame Freunde, sagen Wissenschaftler.
    Fazit: Speed-Hating ist perfekt für alle Kommunikationstalente und Schnell-an-die-Decke-Geher! 

  • 2) Pheromon-Party

    Auf sogenannten „Pheromon-Partys“ dreht sich alles um den Geruchssinn. So finden Sie heraus, ob Sie und Ihr potentieller Partner sich auch "riechen" können. So funktioniert's:
    Teilnehmer bekommen ein T-Shirt, in dem sie drei Tage VOR der Party schlafen sollen. Am Abend der Party gibt man dieses Oberteil in einem Beutel ab, eine Nummer kommt darauf und jetzt wird losgeschnuppert. Später werden die erschnüffelten Wunsch-Kandidaten zusammengeführt.
    Fazit: Hier entscheidet nicht Ihr Bauchgefühl, sondern Ihre Nase. Spannung pur!

  • 4) Silent Dating

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold. Bei dieser Dating-Variante ist Sprechen absolut tabu. Sie verständigen sich NUR über Gestik und Mimik. Außerdem bekommen Sie Zettel und Stift. Vielen Menschen fällt es deutlich leichter, Emotionen und Komplimente aufzuschreiben als sie auszusprechen. Auch wenn Sie sich zu Beginn vielleicht denken: Damit mache ich mich doch zum Affen! Probieren Sie es einfach mal aus. Diese Methode hat bestimmt ihren Reiz.
    Fazit: Singles, die eher schüchtern sind, haben hier gute Chancen, den/die Richtige zu finden. Das Eis wird schnell gebrochen. Kommt es zum zweiten Date, dürfen Sie dann auch miteinander sprechen.

  • 3) Weed-Dating

    Klingt komisch, hat aber nichts mit Marihuana zu tun. Es geht hierbei um ein Date im Blumen-, Gemüse- oder Kräuterbeet. Hier ist es das gemeinsame Hobby, über das Sie sich näher kommen. Sie zupfen Unkraut aus, gießen die Beete und kommen sich vielleicht schneller näher als man denkt. Denn wenn Ihnen die Hacke ganz zufällig aus der Hand fällt, hebt MANN sie sicher gerne wieder für Sie auf. Und schon kommt's zum ersten Körperkontakt.
    Fazit: Wenn Sie sich für Pflanzen interessieren, könnte das Date im Beet super funktionieren. Vielleicht finden Sie so Ihre Göttin in Gummistiefeln.

  • 5) Single-Basar

    Online-Dienste bieten einen ganz abgefahrenen Service an: Männer wie Frauen können sich dort registrieren und zur Auktion freigeben lassen. Sie werden im Internet mit Foto und Steckbrief präsentiert. Und wer am meisten für Sie bietet, bekommt ein Date. Blöd nur, dass der zu Ersteigernde leider nicht mitreden darf. Ob das wirklich eine gute Basis fürs Kennenlernen ist?!
    Fazit: Fans von eBay und Co. finden diese Dating-Nummer vielleicht spannend. Sie ist schon sehr speziell und definitiv nicht für Jedermann geeignet.

Die Suche nach dem Traumpartner kann zur echten Mammutaufgabe werden. Zwar gibt es mittlerweile tausend verschiedene Wege, jemanden kennenzulernen. Doch welche Dating-Methode ist wirklich erfolgsversprechend? UND macht auch noch richtig Spaß? Viele Singles probieren es mit Online-Dating, Liebes-Apps wie Tinder oder Co. Diese Varianten machen es einem sehr leicht, schnell potentielle Kandidaten zu finden. Aber die Enttäuschungsrate nach dem ersten Date ist dabei äußerst hoch. Oft entpuppen sich die angehimmelten Personen, die in der virtuellen Welt super hübsch aussehen und total nett schreiben, in der Realität als totale Katastrophe. 

Doch es gibt Hoffnung, liebe Single-Männer und Solo-Frauen! Wir stellen Ihnen hier fünf brandneue und absolut verrückte Wege vor, eine neue Liebe zu finden. Und eins ist schon mal garantiert: Langeweile kommt hier sicher nicht auf!