20.04.2015 | Liebe Richtig gut rächen: Fiese Vorschläge für die Rache am Expartner

Zerstochene Autoreifen, faule Eier oder gemeine Facebook-Posts: Nach einer Trennung entwickelt manch einer Rachegelüste. Meistens bleibt es zwar beim Kopfkino. Aber ein paar fiese Vorschläge für Ihren Racheakt hätten wir trotzdem parat. Nur für den Fall.

Richtig gut rächen: Fiese Vorschläge für die Rache am Expartner

Jeder Fünfte hat nach einer Trennung schon mal Rachegedanken entwickelt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der Partnervermittlung Parship, an der 2000 frischgebackene Singles teilnahmen. Frauen liegen hier etwas weiter vorne als Männer. Sie haben öfter Rachegelüste. Männer sind dafür aber hinterlistiger, wenn es tatsächlich zu einem Racheakt kommt.

Für die meisten bleibt die Rache reines Kopfkino. Und das ist wohl auch besser so. Klar, nach einer dramatischen Trennung malt man sich die fiesesten Rachegedanken aus. Schließlich wurde man verletzt. Da kann es helfen der Phantasie freien Lauf  zu lassen. Dennoch unterdrücken mehr als zwei Drittel der Befragten (knapp 70 Prozent) ihre Rachegelüste. Das ist ihnen lieber als eine unüberlegte Aktion später bitter bereuen zu müssen oder eine Anzeige am Hals zu haben.

Jede fünfte Frau „kann für nichts garantieren“

Tatsächlich am Expartner gerächt haben sich nur rund fünf Prozent der Befragten. Aber rund jeder Fünfte würde einen Racheakt nicht ausschließen, wenn man sich zum Beispiel wegen eines Seitensprungs trennt. Und jetzt raten Sie mal, welches Geschlecht das rachsüchtigere ist? Mehr als jede fünfte Frau (22 Prozent) sagte bei der Befragung „Ich kann für nichts garantieren“. Für Männer heißt das: In Deckung gehen. Bei ihnen sagt nicht einmal jeder sechste (16 Prozent), dass er sich eventuell rächen würde.

Einigkeit in beiden Lagern

Beim Rache-Szenario müsste es ordentlich knallen. Gut ein Fünftel der Befragten würden die Rache groß in Szene setzen. Aber auch hier gibt es einen kleinen, aber feinen Unterschied zwischen Männlein und Weiblein: Frauen lieben das Drama. Fast 30 Prozent der befragten Damen schreien in ihrem gedanklichen Racheakt rum, schmeißen mit Geschirr, zerkratzen den Autolack oder lassen auf andere aktive Arten richtig Dampf ab. Männliche Singles dagegen rasten zwar nicht so aus, sind dafür aber hinterlistiger. 20 Prozent der Befragten Männer halten die Verbreitung von fiesen Geschichten über ihre Ex im Freundeskreis oder bei Facebook für eine befriedigende Rache.

So. Und jetzt wissen Sie als vernuftbegabtes Wesen natürlich dass eine Racheaktion nicht unbedingt die erhoffte Befriedigung erschafft. Da man aber manchmal einfach keine Ruhe findet und wir in gewissem Maße um Ihren Seelenfrieden besorgt sind, haben wir hier ein paar schöne Rache-Pläne für Sie zusammen gesammelt. Vielleicht hilft ja schon allein das Lesen. Und falls nicht: Von uns haben Sie die Ideen nicht!

  • Duftmarke hinterlassen

    Bevor Sie die Wohnung Ihres Expartners für immer verlassen, hinterlassen Sie ihm oder ihr doch ein kleines "Andenken". Ein Stück Stinkekäse hinter der Heizung, ein paar Fischreste unterm Ofen oder ganz fies: eine Garnele in der Gardinenstange versteckt! Spätestens nach ein paar Tagen wird Ihr/e Ex das kleine Abschiedsgeschenk ganz sicher erschnüffeln. Und dann gilt es erst noch, den Übeltäter des Gestanks ausfindig zu machen. Aber das ist ja nicht Ihr Problem…

  • Typveränderung verpassen

    Nach einer miesen Trennung ist es an Zeit für eine ganz spezielle Typveränderung! Füllen Sie Selbstbräuner in seine/ihre Gesichtscreme-Tube und Haarfärbemittel in die Shampooflasche. Mit seinem/ihren neuem Look verdreht ihr/e Ex so schnell keine Köpfe mehr - zumindest nicht im positiven Sinn!

  • Verkuppler spielen

    Schalten Sie in der örtlichen Zeitung eine Anzeige mit dem eindeutigen Text: "Gut gebauter ER sucht zärtlichen IHN zum verwöhnen" bzw. „Schlanke SIE sucht zärtliche SIE zum Kuscheln und Spaß haben“. Vergessen Sie die Handynummer nicht. Wetten, dass das Telefon Ihres/r Ex so schnell keine Ruhe mehr gibt? Extra-Clou: Geben Sie die Telefonnummer vom Arbeitsplatz an! Die Kollegen werden ihren Spaß haben, wenn er/sie mit hochrotem Kopf versucht, die Anrufer abzuwimmeln.

    Übrigens ist auch diese Methode rechtlich nicht ganz einwandfrei und sollte nur verwendet werden wenn der oder die Ex wirklich, wirklich böse war...

  • Grünen Daumen beweisen

    In der Wohnung des/der Ex liegt ein stylischer Flokati-Teppich (das sind die teuren, hochflorigen Dinger)? Besorgen Sie sich einige Packungen Kresse-Samen und verteilen Sie diese auf dem Teppichboden und diversen Polstermöbeln. Danach das Ganze gut mit einer Sprühflasche befeuchten. Innerhalb von wenigen Tagen wird ihr/e Ex glauben, er/sie steht im Urwald! Tipp: Das Ganze funktioniert übrigens auch auf Autositzen- und Fußmatten.

  • Antrag vortäuschen

    Ihr/e Ex hat direkt schon wieder eine/n Neue/n? Anstatt darüber zu schmollen, spielen Sie dem jungen Glück lieber einen kleinen aber effektiven Streich! Platzieren Sie einen Blumenstrauß sowie eine Ringschachtel mit einem Fake-Verlobungsring vor der Tür der/des Neuen. Dazu ein Brief mit den einfachen Worten: "Willst du?". Beziehungsstress vorprogrammiert!

  • Ego ankratzen

    Diese Aktion ist besonders fies, denn Sie trifft Ihren Ex genau da, wo es ihn am meisten schmerzt: in seiner Männlichkeit! Drucken Sie Flyer mit seinem Bild und der Aufschrift: "Potenzprobleme? Du bist nicht allein. Komm in unsere Selbsthilfegruppe!" Wenn Sie besonders gemein sein möchten, geben Sie noch seine Telefonnummer als Notruf-Hotline an. Verteilen Sie die Zettel rund um seine Wohnung, seinen Arbeitsplatz und seine Stammkneipe.

  • Rache am Mann: Auto tunen

    Er liebt sein Auto mehr als alles andere auf der Welt? Es ist seine wahre große Liebe? Tja. Na dann… Statten Sie dem Wagen in der Nacht einen kleinen Besuch ab. Greifen Sie zum Beispiel zu Schuhcreme und verschönern Sie seine Fensterscheiben damit. Wer ganz fies sein möchte, schüttet ein wenig Milch in die Lüftungsschlitze oder unter die Fußmatten. Von nun an duftet es im Wagen fein nach Babykotze! (Achtung: Dieses Szenario spielen Sie besser nur in Ihrer Phanatsie durch. Andernfalls machen Sie sich strafbar.)

  • Saft abdrehen

    Am Wochenende hat er nur Fußball im Sinn? Dann sorgen Sie doch dafür, dass beim nächsten wichtigen Derby der Bildschirm schwarz bleibt. Dafür kündigen Sie einfach still und heimlich sein Sky-Abo. Ihr Ex wird die Welt nicht mehr verstehen! Und als liebevolles Extra platzieren Sie einen bunten Fan-Aufkleber seines Hass-Vereins mitten auf seinen Kofferraumdeckel. Oder zwei, oder drei...

  • Nachricht für dich

    Der Arbeitsplatz Ihres Ex-Partners ist ein wunderbarer Ort für eine kleine Racheaktion, die Ihr(e) Ex und dessen / deren Kollegen so schnell nicht vergessen werden! Abonnieren Sie einfach einen bunten Strauß an Zeitschriften - am besten richtig peinliche Blättchen! - auf seinen / ihren Namen und lassen Sie sie an den Arbeitsplatz Ihres Expartners schicken. Davon haben Sie zwar vermutlich nicht so viel, aber Ihr(e) Ex hat gut zu tun, sich für diesen Schund zu rechtfertigen. Und in unserer Vorstellung ist Rache ja eh immer am schönsten.