24.12.2021 | Lifestyle Christkindlmarkt für Zuhause: Die leckersten Rezepte zum Nachmachen

Auch wenn die Christkindlmärkte in diesem Jahr in Bayern erneut ausfallen müssen - auf die weihnachtlichen Leckereien müsst ihr dennoch nicht verzichten. Wir verraten euch, wie ihr die Köstlichkeiten vom Weihnachtsmarkt daheim selber nachzaubern könnt.

Foto: Pixabay / Hans

Geselliges Zusammensein in kleiner Runde kann genauso gemütlich sein, wie der Bummel über den Christkindlmarkt. Damit das Feeling perfekt ist, könnt ihr euch die beliebtesten Christkindlmarkt-Leckereien einfach nach Hause holen. Wir haben euch hierfür die passenden Rezepte zusammengestellt.

Rezept 1: Kandierte Äpfel wie vom Christkindlmarkt

Nicht nur Kinder lieben sie: kandierte Äpfel. Diese süßen Äpfel sehen mit ihrer roten Farbe und dem wundervollen Glanz einfach immer unwiderstehlich aus. Und auch zu Hause lassen sie sich ganz einfach nachzaubern.

Das wird benötigt:

2-4 Äpfel

6 EL Wasser

550 g Zucker

1 TL Zitronensaft

3 TL rote Lebensmittelfarbe

Optional: Streusel zur Deko

pro Apfel einen Holzspieß als Stiel

Und so geht's:

Äpfel waschen und mit einem Messer die Stiele entfernen. Anschließend die Holzspieße an die Stelle des Stiels stecken.

Zucker und Wasser in einen Topf geben und die Mischung erhitzen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.

Anschließend Zitronensaft und Lebensmittelfarbe hinzugeben und so lange köcheln lassen, bis ein dickflüssiger, klarer Sirup entsteht. 

Sobald der Sirup fertig ist, die Äpfel jeweils nacheinander darin tunken. Wer mag, kann den Apfel dann auch noch mit bunten Streuseln verzieren.

Die kandierten Äpfel anschließend auf einem Stück Backpapier trocknen lassen.

Foto: Pixabay/ Karen Brockney
Rezept 2: Süßer Klassiker - gebrannte Mandeln

Der Duft gebrannter Mandeln lässt uns alle sofort gedanklich in weihnachtliches Flair tauchen. Und selber machen ist echt einfach!

Das wird benötigt:

100 g Zucker

4 EL Wasser

200 g ganze Mandeln mit Schale

2 Päckchen Vanille-Zucker

Und so geht's:

Zucker und Wasser in einer Pfanne unter Rühren aufkochen.

Die Mandeln hinzugeben und so lange mitköcheln lassen, bis das Wasser verdampft ist (das dauert etwa fünf Minuten). Der Zucker legt sich als weiße, krümelige Schicht um die Mandeln.

Anschließend die Mandeln weiter unter Rühren in der Pfanne karamellisieren lassen, bis sich Fäden bilden und die Mandeln bräunen. Achtung, hier eventuell die Hitze reduzieren, damit die Mandeln nicht zu dunkel werden!

Dann den Vanille-Zucker unter Rühren einrieseln lassen. Die Mandeln nochmal gut durchmischen und dann auf einem Bogen Backpapier erkalten lassen.

Foto: Pixabay / Leo65
Rezept 3: Ofenkartoffeln mit Dip

Gerade an kalten Wintertagen wärmen sie uns von innen und schmecken noch dazu köstlich: Ofenkartoffeln mit Dip. Wer einen Backofen hat, kann den Christkindlmarkt-Klassiker zu Hause selbst ausprobieren.

Das wird benötigt:

4 Kartoffeln (groß)

Alufolie 

Für den Dip:

250 g Sauerrahm

250 g Frischkäse

25 g Schnittlauch

1 EL Dijonsenf

Salz

Pfeffer

Und so geht's:

Kartoffeln gut waschen und in Alufolie wickeln. Im Ofen bei 200 °C Umluft ca. eine Stunde lang backen.

Für den Dip alle Zutaten vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Sobald die Ofenkartoffel gar sind, Folie öffnen, mit einem Messer der Länge nach einschneiden und mit dem Dip füllen.

Wer mag, kann natürlich auch eine andere Füllung zum Dip wählen, gut eignet sich auch Mais, Käse, Hackfleisch usw.

Foto: Pixabay / RitaE
Rezept 4: Für Wärme von innen - Weißer Glühwein

Weißer Glühwein ist ein absoluter Geheimtipp unter allen Christkindlmarkt-Fans, denn: er macht bei Weitem nicht so schnell betrunken wie der klassische Glühwein in Rot. 

Das wird benötigt:

700 ml Trockener Weißwein

300 ml weißen Traubensaft

4 TL Akazienhonig

4 Zimtstangen

2 Scheiben Orange

Und so geht's:

Den Weißwein gemeinsam mit dem Traubensaft, Akazienhonig, Zimtstangen und den Orangenschalen in einen großen Kochtopf geben und erwärmen. Achtung, nicht kochen lassen!

Danach den Glühwein etwa zehn Minuten lang unter leichtem Erwärmen weiter ziehen lassen.

Foto: Pixabay / kaheig