03.07.2018 | Lifestyle Burgen, Wildparks, Spieleparadiese! Die schönsten Tagesausflüge für wenig Geld

Der Sommer ist da und die Menschen treibt es nach draußen. Doch was tun? Wir haben viele schöne Ausflugsziele für euch zusammengestellt, die auch nicht viel kosten.

Kaum ein Bundesland hat so viel zu bieten wie Bayern. Gerade im Sommer sind die Ausflugsmöglichkeiten fast endlos. Tausende Urlauber kommen deshalb zu uns, doch natürlich gibt es auch für alle Einheimischen immer Neues zu entdecken. Und das muss nicht mal viel kosten. Wir haben für euch die schönsten Tagesausflüge in allen Regierungsbezirken zusammengestellt. Klickt euch jetzt durch unsere Bildergalerien.

Unterfranken

  • Naturpark Spessart
	Die herrliche Natur im 
	Naturpark Spessart kann auf mehrere Weisen erlebt werden. Zum Beispiel mit einer Naturführung, oder über die zahlreichen Wanderwege.

    Naturpark Spessart

    Die herrliche Natur im Naturpark Spessart kann auf mehrere Weisen erlebt werden. Zum Beispiel mit einer Naturführung, oder über die zahlreichen Wanderwege.

  • Wildpark Schweinfurt
	Der Wildpark Schweinfurt beherbergt 43 Tierarten und ca. 460 Tiere. Dazu gehören Elche, Rothirsche und, wie auf dem Foto zu sehen, Hochlandrinder.
	Außerdem gibt es mehrere Spielplätze und Essensmöglichkeiten. Der Eintritt ist ganzjährig frei.

    Wildpark Schweinfurt

    Der Wildpark Schweinfurt beherbergt 43 Tierarten und ca. 460 Tiere. Dazu gehören Elche, Rothirsche und, wie auf dem Foto zu sehen, Hochlandrinder.

    Außerdem gibt es mehrere Spielplätze und Essensmöglichkeiten. Der Eintritt ist ganzjährig frei.

    Foto: facebook.com/WildparkSchweinfurt/
  • Aktivspielplatz Bad Kissingen
	Hütten bauen, Teiche anlegen und pflegen, Ballspiele auf dem Fußballfeld, Wasserrutsche – das alles und viel mehr bietet der Aktivspielplatz in Bad Kissingen. Der Eintritt ist frei und der Spielplatz ist von Montag bis Freitag von 15 bis 19 Uhr geöffnet. In den Sommerferien findet ein Ferien-Spaß-Programm von 11 bis 18 Uhr statt.

    Aktivspielplatz Bad Kissingen

    Hütten bauen, Teiche anlegen und pflegen, Ballspiele auf dem Fußballfeld, Wasserrutsche – das alles und viel mehr bietet der Aktivspielplatz in Bad Kissingen. Der Eintritt ist frei und der Spielplatz ist von Montag bis Freitag von 15 bis 19 Uhr geöffnet. In den Sommerferien findet ein Ferien-Spaß-Programm von 11 bis 18 Uhr statt.

    Foto: Stadt Bad Kissingen
  • Seltenbachschlucht
	Die Seltenbachschlucht in Klingenberg am Main. Hier könnt ihr rote, gelbliche und weiß gestreifte Sandsteine entdecken. Daran sieht man auch, dass hier früher verschiedene Flüsse durchgeflossen sind und sich ihren Weg durch den Stein gebahnt haben.

    Seltenbachschlucht

    Die Seltenbachschlucht in Klingenberg am Main. Hier könnt ihr rote, gelbliche und weiß gestreifte Sandsteine entdecken. Daran sieht man auch, dass hier früher verschiedene Flüsse durchgeflossen sind und sich ihren Weg durch den Stein gebahnt haben.

    Foto: Bayerisches Landesamt für Umwelt
  • Arche Noah Streichelzoo in Gaukönigshofen
	Ausblicke über das malerische Gaukönigshofen, während die Kinder Tiere füttern und streicheln können. Das könnt ihr im Streichelzoo Arche Noah erleben, der inzwischen Heimat für rund 150 Tieren ist. Der Eintritt ist kaum der Rede wert: Kinder ab fünf Jahre zahlen 1 Euro, alle ab zehn Jahre zahlen 2 Euro. Bitte werft den Beitrag in die orangefarbenen Geldboxen am Gänseteich, bei den Meerschweinchen oder am oberen Eingang ein. 

    Arche Noah Streichelzoo in Gaukönigshofen

    Ausblicke über das malerische Gaukönigshofen, während die Kinder Tiere füttern und streicheln können. Das könnt ihr im Streichelzoo Arche Noah erleben, der inzwischen Heimat für rund 150 Tieren ist. Der Eintritt ist kaum der Rede wert: Kinder ab fünf Jahre zahlen 1 Euro, alle ab zehn Jahre zahlen 2 Euro. Bitte werft den Beitrag in die orangefarbenen Geldboxen am Gänseteich, bei den Meerschweinchen oder am oberen Eingang ein. 

    Foto: Arche Noah Streichelzoo
  • Burgruine Homburg
	Die Burgruine Homburg bei Gössenheim. Die Gemeinde bietet Führungen für Gruppen in der Ruine an. Erfahrt erstaunliches Insiderwissen und hört von den außergewöhnlichen, historischen Ereignissen, die hier passiert sind. Ihr könnt die Ruine auch auf eigene Faust erkunden.

    Burgruine Homburg

    Die Burgruine Homburg bei Gössenheim. Die Gemeinde bietet Führungen für Gruppen in der Ruine an. Erfahrt erstaunliches Insiderwissen und hört von den außergewöhnlichen, historischen Ereignissen, die hier passiert sind. Ihr könnt die Ruine auch auf eigene Faust erkunden.

    Foto: ANTENNE BAYERN
  • Schneewittchenralley in Lohr am MainHistoriker konnten mit Daten und Fakten belegen, dass das Märchen Schneewittchen und die sieben Zwerge auf einer wahren Geschichte beruht. Die spielte sich in Lohr am Main ab. So lassen sich in der Stadt rund um das wunderschöne Schloss die wichtigsten Orte des Märchens erkunden. Hier findet ihr den Fragebogen für eure Schneewittchenralley, bei der ihr in die Fußstapfen von Schneewittchen treten könnt, die eigentlich Maria Sophia Margharetha Catharina Freifräulein von Erlthal hieß. Der Spaß kostet euch gar nichts.

    Schneewittchenralley in Lohr am Main

    Historiker konnten mit Daten und Fakten belegen, dass das Märchen Schneewittchen und die sieben Zwerge auf einer wahren Geschichte beruht. Die spielte sich in Lohr am Main ab. So lassen sich in der Stadt rund um das wunderschöne Schloss die wichtigsten Orte des Märchens erkunden. Hier findet ihr den Fragebogen für eure Schneewittchenralley, bei der ihr in die Fußstapfen von Schneewittchen treten könnt, die eigentlich Maria Sophia Margharetha Catharina Freifräulein von Erlthal hieß. Der Spaß kostet euch gar nichts.

    Foto: Stadt Lohr am Main
  • Residenz und Hofgarten Würzburg
	Führungen durch die Residenz Würzburg kosten regulär 7,50 Euro, doch viele Menschen können von einer Ermäßigung profitieren oder gratis reinkommen. Alle Infos zu den Preisen gibt es hier. Auch einen Blick in den Hofgarten solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

    Residenz und Hofgarten Würzburg

    Führungen durch die Residenz Würzburg kosten regulär 7,50 Euro, doch viele Menschen können von einer Ermäßigung profitieren oder gratis reinkommen. Alle Infos zu den Preisen gibt es hier. Auch einen Blick in den Hofgarten solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

    Foto: Anton Brandl, München / © Bayerische Schlösserverwaltung
  • Grube Wilhelmine
	Die Grube Wilhelmine (zu sehen: Gneiswand mit Stollenmundloch / 23 m Sohle leuchtend).
	Führungen durch das Besucherbergwerk sind nach Anmeldung möglich und kosten 5 Euro für Erwachsene und 2,50 Euro für Kinder.

    Grube Wilhelmine

    Die Grube Wilhelmine (zu sehen: Gneiswand mit Stollenmundloch / 23 m Sohle leuchtend).

    Führungen durch das Besucherbergwerk sind nach Anmeldung möglich und kosten 5 Euro für Erwachsene und 2,50 Euro für Kinder.

    Foto: Peter Popp
  • Schwarzes Moor, Rhön

	Mit 66 Hektar Fläche und mit der Wasserscheide zwischen Main und Weser ist das schwarze Moor eines der bedeutendsten Hochmoore Europas. Als besonderes Schutzgebiet der Bayrischen Rhön könnt ihr euch von einer beeindruckenden Landschaft verzaubern lassen und wenn ihr Glück habt das vom Aussterben bedrohte Birkenhuhn beobachten. Von Anfang Mai bis Ende September gibt es immer wieder geführte Wanderungen. Kosten: für Erwachsene 3 Euro, für Kinder 1 Euro. 

    Schwarzes Moor, Rhön

    Mit 66 Hektar Fläche und mit der Wasserscheide zwischen Main und Weser ist das schwarze Moor eines der bedeutendsten Hochmoore Europas. Als besonderes Schutzgebiet der Bayrischen Rhön könnt ihr euch von einer beeindruckenden Landschaft verzaubern lassen und wenn ihr Glück habt das vom Aussterben bedrohte Birkenhuhn beobachten. Von Anfang Mai bis Ende September gibt es immer wieder geführte Wanderungen. Kosten: für Erwachsene 3 Euro, für Kinder 1 Euro. 

    Foto: Rhoentravel

Oberfranken

  • Felsenbad Pottenstein

	Am Fuße einer Felswand liegend, findet ihr nicht nur das älteste Freibad Bayerns, sondern wohl auch eines der schönsten. Der Naturbadeweiher lädt nicht nur zum Baden, sondern auch zum Schmausen im Biergarten nebenan ein. Eintritt für Kinder beträgt 2,80 Euro, für Erwachsene 4 Euro. 

    Felsenbad Pottenstein

    Am Fuße einer Felswand liegend, findet ihr nicht nur das älteste Freibad Bayerns, sondern wohl auch eines der schönsten. Der Naturbadeweiher lädt nicht nur zum Baden, sondern auch zum Schmausen im Biergarten nebenan ein. Eintritt für Kinder beträgt 2,80 Euro, für Erwachsene 4 Euro. 

    Foto: Felsenbad Pottenstein TZ Fränkische Schweiz/Trykowski
  • Felsenlabyrinth Luisenburg in Wunsiedel
	Das größte Europas: Das Felsenlabyrinth Luisenburg in Wunsiedel. Erlebt riesige Felsbrocken umrandet von Höhlen und Schluchten auf dem eigens angelegten Rundweg. Familienkarte (2 Erwachsene und drei Kinder): 9 Euro.

    Felsenlabyrinth Luisenburg in Wunsiedel

    Das größte Europas: Das Felsenlabyrinth Luisenburg in Wunsiedel. Erlebt riesige Felsbrocken umrandet von Höhlen und Schluchten auf dem eigens angelegten Rundweg. Familienkarte (2 Erwachsene und drei Kinder): 9 Euro.

    Foto: Stadt Wunsiedel
  • Staffelberg bei Bad Staffelstein
	Der 539 Meter hohe Staffelberg bei Bad Staffelstein bietet euch einen einzigartigen Ausblick auf das Obermaintal, auch "Gottesgarten" genannt.

    Staffelberg bei Bad Staffelstein

    Der 539 Meter hohe Staffelberg bei Bad Staffelstein bietet euch einen einzigartigen Ausblick auf das Obermaintal, auch "Gottesgarten" genannt.

    Foto: Steffen Hofmann / Stadt Bad Staffelstein
  • Geozentrum Hohemirsberger Platte
	Fossilen fandet ihr schon immer spannend? Dann seid ihr im Geozentrum Hohermirsberger Platte genau richtig. Ein Aussichtsturm, ein Fossilklopfplatz und ein rund fünf Kilometer langer Geopfad informieren über die Geologie, Sagen und Geschichten, Wildkräuter, die Kulturlandschaft und vieles mehr. Wenn ihr auf den Klopfplatz nach Fossilen suchen möchtet, müssen Kinder bis fünf Jahre zwei Euro, ab sechs Jahre fünf Euro und Erwachsene sieben Euro zahlen. 

    Geozentrum Hohemirsberger Platte

    Fossilen fandet ihr schon immer spannend? Dann seid ihr im Geozentrum Hohermirsberger Platte genau richtig. Ein Aussichtsturm, ein Fossilklopfplatz und ein rund fünf Kilometer langer Geopfad informieren über die Geologie, Sagen und Geschichten, Wildkräuter, die Kulturlandschaft und vieles mehr. Wenn ihr auf den Klopfplatz nach Fossilen suchen möchtet, müssen Kinder bis fünf Jahre zwei Euro, ab sechs Jahre fünf Euro und Erwachsene sieben Euro zahlen. 

  • Pottensteiner Erlebnismeile
	Die Pottensteiner Erlebnismeile bietet 21 verschiedene Natur- und Freizeitaktivitäten. Von Rodeln, Boot fahren, Wandern bis Segway-Touren ist alles dabei. Besonderes Highlight ist mit Sicherheit der Ausblick von der 25 Meter hohen "Himmelsleiter".

    Pottensteiner Erlebnismeile

    Die Pottensteiner Erlebnismeile bietet 21 verschiedene Natur- und Freizeitaktivitäten. Von Rodeln, Boot fahren, Wandern bis Segway-Touren ist alles dabei. Besonderes Highlight ist mit Sicherheit der Ausblick von der 25 Meter hohen "Himmelsleiter".

    Foto: Tourismusbüro Pottenstein
  • Wildpark Schloss Tambach
	Der Wildpark Schloss Tambach ist eine tolle und einmalige Kombination aus Wildtier-, Greifvogel- und englischem Schlosspark. Auf über 50 ha warten mehr als 250 Wildtiere darauf beobachtet zu werden. Spannende Sonderführungen und Fütterungen runden den Besuch im Wildpark ab. Tageskarten kosten zwischen acht und zehn Euro.

    Wildpark Schloss Tambach

    Der Wildpark Schloss Tambach ist eine tolle und einmalige Kombination aus Wildtier-, Greifvogel- und englischem Schlosspark. Auf über 50 ha warten mehr als 250 Wildtiere darauf beobachtet zu werden. Spannende Sonderführungen und Fütterungen runden den Besuch im Wildpark ab. Tageskarten kosten zwischen acht und zehn Euro.

    Foto: Wildpark Schloss Tambach (Facebook)
  • Sophienhöhle
	In unmittelbarer Nähe der Burg Rabenstein befindet sich eine der schönsten noch aktiven Tropfsteinhöhlen Deutschlands, die Sophienhöhle. 
	Egal ob alleine oder in der Gruppe, am Tag oder in der Nacht, die Stalagmiten wie der riesige „Millionär“, oder die bis zu fünf Meter langen „Sinterfahnen“ sind ein beeindruckender Anblick. Eintritt: (Tag) 3 bis 5€, (Nacht) 5 bis 8,50€

    Sophienhöhle

    In unmittelbarer Nähe der Burg Rabenstein befindet sich eine der schönsten noch aktiven Tropfsteinhöhlen Deutschlands, die Sophienhöhle

    Egal ob alleine oder in der Gruppe, am Tag oder in der Nacht, die Stalagmiten wie der riesige „Millionär“, oder die bis zu fünf Meter langen „Sinterfahnen“ sind ein beeindruckender Anblick. Eintritt: (Tag) 3 bis 5€, (Nacht) 5 bis 8,50€

  • Märchenwanderweg in Bischofsgrün
	
	Auf etwa zwei Kilometern Wanderweg stehen am Hügelfelsen  in Bischofsgrün 14 Infotafeln mit Märchenmotiven. Im dazugehörigen Märchenmalbuch können die Kinder die Märchen lesen – oder sich vorlesen lassen – und die dazu passenden Bilder ausmalen. Der Weg ist sehr leicht begehbar und ab dem Rathaus ausgeschildert.

    Märchenwanderweg in Bischofsgrün

    Auf etwa zwei Kilometern Wanderweg stehen am Hügelfelsen in Bischofsgrün 14 Infotafeln mit Märchenmotiven. Im dazugehörigen Märchenmalbuch können die Kinder die Märchen lesen – oder sich vorlesen lassen – und die dazu passenden Bilder ausmalen. Der Weg ist sehr leicht begehbar und ab dem Rathaus ausgeschildert.

    Foto: Tourismus & Marketing GmbH Ochsenkopf

Mittelfranken

  • Erlebnisbauernhof Auhof
	Umgeben von Feldern und Wiesen liegt der Bauernhof am Ortsrand von Hilpoltstein. Klein und groß können neben vielen Tieren, einen Spielplatz, einen Biergarten, sowie einen Bauerngarten mit Streuobstwiese und Teich erkunden. Das Besondere: Das Team, das sich um das Wohl der Gäste und Tiere kümmert, besteht zum großen Teil aus Menschen mit Behinderung. Der Eintritt ist kostenlos, der Bauernhof ist von Dienstag bis Sonntag von 9 bis 17 Uhr geöffnet. 

    Erlebnisbauernhof Auhof

    Umgeben von Feldern und Wiesen liegt der Bauernhof am Ortsrand von Hilpoltstein. Klein und groß können neben vielen Tieren, einen Spielplatz, einen Biergarten, sowie einen Bauerngarten mit Streuobstwiese und Teich erkunden. Das Besondere: Das Team, das sich um das Wohl der Gäste und Tiere kümmert, besteht zum großen Teil aus Menschen mit Behinderung. Der Eintritt ist kostenlos, der Bauernhof ist von Dienstag bis Sonntag von 9 bis 17 Uhr geöffnet. 

  • Barfuß-Wonnen-Weg in Spalt
	Raus aus den Schuhen! Der Barfuß-Wonnen-Weg in Spalt bietet ein hautnahes Naturerlebnis für die ganze Familie auf einem insgesamt 2 km langen Weg.

    Barfuß-Wonnen-Weg in Spalt

    Raus aus den Schuhen! Der Barfuß-Wonnen-Weg in Spalt bietet ein hautnahes Naturerlebnis für die ganze Familie auf einem insgesamt 2 km langen Weg.

    Foto: Museum HopfenBierGut & Tourist Information im Kornhaus der Stadt Spalt
  • Naturpark Altmühtal
	Der Panoramaweg im Naturpark Altmühltal führt 200 Kilometer entlang der Altmühl – von Gunzenhausen nach Kelheim. Wem das zu weit ist, sollte sich unbedingt die Steinerne Rinne bei Wolfsbronn anschauen. Hier bahnt sich das Quellwasser den Weg ins Tal. 

    Naturpark Altmühtal

    Der Panoramaweg im Naturpark Altmühltal führt 200 Kilometer entlang der Altmühl – von Gunzenhausen nach Kelheim. Wem das zu weit ist, sollte sich unbedingt die Steinerne Rinne bei Wolfsbronn anschauen. Hier bahnt sich das Quellwasser den Weg ins Tal. 

    Foto: Naturpark Altmühltal
  • Kriminalmuseum Fürth
	Taucht ein in 200 Jahre Kriminal- und Polizeigeschichte im Kriminalmuseum Fürth. Der Eintritt kostet für Erwachsene 2,50 Euro, für Kinder 1 Euro und Familien 5 Euro.

    Kriminalmuseum Fürth

    Taucht ein in 200 Jahre Kriminal- und Polizeigeschichte im Kriminalmuseum Fürth. Der Eintritt kostet für Erwachsene 2,50 Euro, für Kinder 1 Euro und Familien 5 Euro.

    Foto: Kriminalmuseum Fürth
  • Modelleisenbahn Miniaturland Treuchtlingen
	Das Modelleisenbahn Miniaturland Treuchtlingen muss sich nicht hinter dem großen Bruder in Hamburg verstecken. Das Projekt ist im ständigen Wachstum und erzählt hunderte kleine Geschichten, die darauf warten von euch entdeckt zu werden. Oder habt ihr schon mal was vom ersten Öko-Aufsitzrasenmäher gehört? 
	Eintritt: 3 bis 5 Euro

    Modelleisenbahn Miniaturland Treuchtlingen

    Das Modelleisenbahn Miniaturland Treuchtlingen muss sich nicht hinter dem großen Bruder in Hamburg verstecken. Das Projekt ist im ständigen Wachstum und erzählt hunderte kleine Geschichten, die darauf warten von euch entdeckt zu werden. Oder habt ihr schon mal was vom ersten Öko-Aufsitzrasenmäher gehört? 

    Eintritt: 3 bis 5 Euro

    Foto: Miniaturland Treuchtlingen
  • Doku-Zentrum Reichsparteitagsgelände
	Kein Museum in Nürnberg lockt mehr Besucher an: Das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände. Jedes Jahr kommen über 250 000 Besucher. Es wird nun für rund 15 Millionen Euro erweitert, um mehr Platz für das Publikum zu schaffen.
	Im Mittelpunkt der Dauerausstellung steht die Geschichte der Reichsparteitage, die als gewaltige Massenveranstaltungen von der NS-Propaganda zur Inszenierung der "Volksgemeinschaft" genutzt wurden.

    Doku-Zentrum Reichsparteitagsgelände

    Kein Museum in Nürnberg lockt mehr Besucher an: Das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände. Jedes Jahr kommen über 250 000 Besucher. Es wird nun für rund 15 Millionen Euro erweitert, um mehr Platz für das Publikum zu schaffen.

    Im Mittelpunkt der Dauerausstellung steht die Geschichte der Reichsparteitage, die als gewaltige Massenveranstaltungen von der NS-Propaganda zur Inszenierung der "Volksgemeinschaft" genutzt wurden.

    Foto: Tschopoff

Oberpfalz

  • Burgruine Wolfstein
	Die Burgruine Wolfstein ist das perfekte Ziel für eine Tageswanderung. Gerade bei Sonnenuntergang werden die alten Steinmauern in schönes Licht getaucht. Der atemberaubenden Blick über Neumarkt ist ein weiteres Highlight.

    Burgruine Wolfstein

    Die Burgruine Wolfstein ist das perfekte Ziel für eine Tageswanderung. Gerade bei Sonnenuntergang werden die alten Steinmauern in schönes Licht getaucht. Der atemberaubenden Blick über Neumarkt ist ein weiteres Highlight.

  • Sand-Oase Sulzbach
	Auch in der Sand-Oase Sulzbach ist mehr geboten als „nur“ Badespaß mit Strandfeeling. Kinder können den Lebensraum Sand auf dem Sand-Erlebnis-Weg erkunden. Massage für die Füße gibt es auf dem Barfußpfad, Sportverrückte können sich in einem Fitness-Parcours messen und auf einem 2,4 km langen Rundweg kann jeder etwas über die heimischen Baumarten lernen.

    Sand-Oase Sulzbach

    Auch in der Sand-Oase Sulzbach ist mehr geboten als „nur“ Badespaß mit Strandfeeling. Kinder können den Lebensraum Sand auf dem Sand-Erlebnis-Weg erkunden. Massage für die Füße gibt es auf dem Barfußpfad, Sportverrückte können sich in einem Fitness-Parcours messen und auf einem 2,4 km langen Rundweg kann jeder etwas über die heimischen Baumarten lernen.

  • Felsenkeller-Labyrinth Schwandorf
	Im Schwandorfer Holz- und Weinberg befindet sich unter den Wohnhäusern das größte Felsenkeller-Labyrinth Bayerns. Über 130 von Menschenhand geschlagene Gär- und Lagerkeller befinden sich hier und können mit einer Führung besichtigt werden. Kosten: 3 bis 5 Euro.Tipp: Unbedingt eine warme Jacke mitnehmen, in den Kellern herrschen durchgehend 8 Grad.

    Felsenkeller-Labyrinth Schwandorf

    Im Schwandorfer Holz- und Weinberg befindet sich unter den Wohnhäusern das größte Felsenkeller-Labyrinth Bayerns. Über 130 von Menschenhand geschlagene Gär- und Lagerkeller befinden sich hier und können mit einer Führung besichtigt werden. Kosten: 3 bis 5 Euro.

    Tipp: Unbedingt eine warme Jacke mitnehmen, in den Kellern herrschen durchgehend 8 Grad.

    Foto: Werner Robold
  • Vulkanerlebnis in Parkstein
	Einen Vulkanausbruch aus nächster Nähe erleben? Diesen Nervenkitzel könnt ihr im Museum Vulkanerlebnis Parkstein hautnah nachspüren. Ein Vulkanschlot erstreckt sich über drei Stockwerke und bildet zehn Minuten vor jeder vollen Stunde ein einmaliges Vulkanerlebnis. Zahlen müssen alle Schüler 3,50€ und Erwachsene 4,40€. Vorschulkinder dürfen das Museum kostenfrei besuchen.

    Vulkanerlebnis in Parkstein

    Einen Vulkanausbruch aus nächster Nähe erleben? Diesen Nervenkitzel könnt ihr im Museum Vulkanerlebnis Parkstein hautnah nachspüren. Ein Vulkanschlot erstreckt sich über drei Stockwerke und bildet zehn Minuten vor jeder vollen Stunde ein einmaliges Vulkanerlebnis. Zahlen müssen alle Schüler 3,50€ und Erwachsene 4,40€. Vorschulkinder dürfen das Museum kostenfrei besuchen.

    Foto: Museum Vulkanerlebnis Parkstein
  • Erlebniswelt Flederwisch in Furth im Wald
	In der Erlebniswelt Flederwisch in Furth im Wald dreht sich alles um Dampfmaschinen, Handwerk und Goldgräberei. Bestaunt Bayerns größte Dampfmaschine, geht auf die Suche nach Goldnuggets oder stöbert über den Kunst- und Handwerksmarkt. Eintritt: 4 Euro.

    Erlebniswelt Flederwisch in Furth im Wald

    In der Erlebniswelt Flederwisch in Furth im Wald dreht sich alles um Dampfmaschinen, Handwerk und Goldgräberei. Bestaunt Bayerns größte Dampfmaschine, geht auf die Suche nach Goldnuggets oder stöbert über den Kunst- und Handwerksmarkt. Eintritt: 4 Euro.

    Foto: Rolf Schüler
  • König-Otto-Tropfsteinhöhle
	Die König-Otto-Tropfsteinhöhle ist mit einer Gesamtlänge von ca. 450 Meter eine eher kleine Schauhöhle, doch mit ihrer Fülle an beeindruckenden Gesteinsformationen auf jeden Fall einen Besuch wert ist. Und wer auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Ort ist: Hier kann sogar geheiratet werden. Kosten: 3 - 5 Euro.

    König-Otto-Tropfsteinhöhle

    Die König-Otto-Tropfsteinhöhle ist mit einer Gesamtlänge von ca. 450 Meter eine eher kleine Schauhöhle, doch mit ihrer Fülle an beeindruckenden Gesteinsformationen auf jeden Fall einen Besuch wert ist. Und wer auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Ort ist: Hier kann sogar geheiratet werden. Kosten: 3 - 5 Euro.

    Foto: Stadt Velburg
  • Greifvogelpark Grafenwiesen
	Im Greifvogelpark Grafenwiesen leben auf 7.500 m² Fläche 50 verschiedene, teils sehr seltene Greifvogelarten. Den afrikanischen Habichtsadler kann man in Deutschland nur hier in Grafenwiesen beobachten. Führungen bringen euch auch die Falknerkunst näher und die Flugshows zeigen die Vögel in action. Eintritt (inkl. Flugshow): 5 bis 8 Euro.

    Greifvogelpark Grafenwiesen

    Im Greifvogelpark Grafenwiesen leben auf 7.500 m² Fläche 50 verschiedene, teils sehr seltene Greifvogelarten. Den afrikanischen Habichtsadler kann man in Deutschland nur hier in Grafenwiesen beobachten. Führungen bringen euch auch die Falknerkunst näher und die Flugshows zeigen die Vögel in action. Eintritt (inkl. Flugshow): 5 bis 8 Euro.

  • Märchenschloss Lambach
	Im Märchenschloss Lambach werden die Geschichten der Gebrüder Grimm zum Leben erweckt. Im Erdgschoss der ehemaligen Willmannvilla findet ihr klassische Märchen wie zum Schneewittchen, Frau Holle und Aschenputtel. Und nach einer Stärkung im Brotzeitstüberl könnt ihr euch im Keller vor der Hexe und Graf Dracula gruseln. Auch die bayerische Puppenbühne führt hier regelmäßig Stücke auf. 

    Märchenschloss Lambach

    Im Märchenschloss Lambach werden die Geschichten der Gebrüder Grimm zum Leben erweckt. Im Erdgschoss der ehemaligen Willmannvilla findet ihr klassische Märchen wie zum Schneewittchen, Frau Holle und Aschenputtel. Und nach einer Stärkung im Brotzeitstüberl könnt ihr euch im Keller vor der Hexe und Graf Dracula gruseln. Auch die bayerische Puppenbühne führt hier regelmäßig Stücke auf. 

    Foto: Märchenschloss Lambach
  • Kollerhof in Neunburg
	Spazieren am See, Tiere streicheln, auf dem Spielplatz toben und lecker im Innenhof-Biergarten essen: Der Kollerhof bietet neben Urlaub auch viele Highlights für Tagesbesucher. Neben 100 Pferden und Ponys, freuen sich auch Galloway-Rinder, Ziegen, Schweine und viele weitere Tiere auf euren Besuch und garantieren ein Bauernhoferlebnis, das niemand so schnell vergessen wird.

    Kollerhof in Neunburg

    Spazieren am See, Tiere streicheln, auf dem Spielplatz toben und lecker im Innenhof-Biergarten essen: Der Kollerhof bietet neben Urlaub auch viele Highlights für Tagesbesucher. Neben 100 Pferden und Ponys, freuen sich auch Galloway-Rinder, Ziegen, Schweine und viele weitere Tiere auf euren Besuch und garantieren ein Bauernhoferlebnis, das niemand so schnell vergessen wird.

    Foto: Kollerhof

Niederbayern

  • Schloss Egg in Bernried – eine Burg wie im Film
	Eine echte Ritterburg mit langer Geschichte besuchen, das könnt ihr bei einem Ausflug auf 
	Schloss Egg. An allen Öffnungstagen gibt es Führungen: Erwachsene zahlen 5 Euro, Kinder ab 6 Jahren nur 3 Euro. Alle Besichtigungsinfos auch hier.

    Schloss Egg in Bernried – eine Burg wie im Film

    Eine echte Ritterburg mit langer Geschichte besuchen, das könnt ihr bei einem Ausflug auf Schloss Egg. An allen Öffnungstagen gibt es Führungen: Erwachsene zahlen 5 Euro, Kinder ab 6 Jahren nur 3 Euro. Alle Besichtigungsinfos auch hier.

    Schlossverwaltung Egg
  • Baumwipfelpfad Bayerischer Wald
	Hier könnt ihr den etwas anderen Spaziergang machen. Der Baumwipfelpfad Bayerischer Wald liegt 25 Meter über dem Waldboden in unberührter Natur - und das auf einer Gesamtlänge von 1.300 Metern. Der Höhepunkt des Pfads ist im wahrsten Sinne des Wortes der 44 Meter hohe Baumturm mit einer Aussicht, die ihr so schnell nicht vergessen werdet.

    Baumwipfelpfad Bayerischer Wald

    Hier könnt ihr den etwas anderen Spaziergang machen. Der Baumwipfelpfad Bayerischer Wald liegt 25 Meter über dem Waldboden in unberührter Natur - und das auf einer Gesamtlänge von 1.300 Metern. Der Höhepunkt des Pfads ist im wahrsten Sinne des Wortes der 44 Meter hohe Baumturm mit einer Aussicht, die ihr so schnell nicht vergessen werdet.

  • Höhlentour rund um Essing
Ein besonders Highlight ist das Schulerloch, eine 420 Meter große Tropfsteinhöhle. Man sagt: Wem hier ein Wassertropfen auf den Kopf fällt, wird 100 Jahre alt. Es gibt geführte Touren, für Kinder kosten sie 4 Euro, für Erwachsene 5,50 Euro.

    Höhlentour rund um Essing

    Ein besonders Highlight ist das Schulerloch, eine 420 Meter große Tropfsteinhöhle. Man sagt: Wem hier ein Wassertropfen auf den Kopf fällt, wird 100 Jahre alt. Es gibt geführte Touren, für Kinder kosten sie 4 Euro, für Erwachsene 5,50 Euro.

    Foto: Tropfsteinhöhle Schulerloch
  • Waldspielgelände bei Spiegelau
Für Kinder und Naturliebhaber-Eltern ideal: Der Naturerlebnispfad bei Spiegelau ist 2 Kilometer lang und lässt Natur hautnah erleben. Aha-Erlebnisse sind vorprogrammiert. Dazu können sich Kids auf einem Riesen-Spielplatz auf Wippen, Schaukeln oder Klettergerüsten austoben. Der Eintritt ist frei.

    Waldspielgelände bei Spiegelau

    Für Kinder und Naturliebhaber-Eltern ideal: Der Naturerlebnispfad bei Spiegelau ist 2 Kilometer lang und lässt Natur hautnah erleben. Aha-Erlebnisse sind vorprogrammiert. Dazu können sich Kids auf einem Riesen-Spielplatz auf Wippen, Schaukeln oder Klettergerüsten austoben. Der Eintritt ist frei.

    Foto: Tourismusverbandes Ostbayern e.V.
  • Gläserne Scheune in ViechtachIn der Gläsernen Scheune in Viechtach ist die Mühlhiasl-Glaswand zu sehen. Der eigenwillige Bau beinhaltet sechs überdimensionale Glaswände, die mit Geschichten, überwiegend aus dem Bayerischen Wald, bemalt wurden. Erkundet die Scheune auf eigene Faust oder bekommt spannende Hintergrundinfos bei einer Führung.
	Preise: 3 bis 7 Euro

    Gläserne Scheune in Viechtach

    In der Gläsernen Scheune in Viechtach ist die Mühlhiasl-Glaswand zu sehen. Der eigenwillige Bau beinhaltet sechs überdimensionale Glaswände, die mit Geschichten, überwiegend aus dem Bayerischen Wald, bemalt wurden. Erkundet die Scheune auf eigene Faust oder bekommt spannende Hintergrundinfos bei einer Führung.

    Preise: 3 bis 7 Euro

    Foto: Gläserne Scheune
  • Tierfreigelände Neuschönau
	Direkt bei Neuschönau gibt es eine der schönsten Tier-Beobachtungsstätten Bayerns. Im großen Tierfreigelände des Nationalparks Bayerischer Wald gibt es unter anderem Luchse, Wölfe, Elche, Käuze, Bären und Otter zu bestaunen. Der Eintritt ist frei, nur Parken kostet.

    Tierfreigelände Neuschönau

    Direkt bei Neuschönau gibt es eine der schönsten Tier-Beobachtungsstätten Bayerns. Im großen Tierfreigelände des Nationalparks Bayerischer Wald gibt es unter anderem Luchse, Wölfe, Elche, Käuze, Bären und Otter zu bestaunen. Der Eintritt ist frei, nur Parken kostet.

    Foto: Gemeinde Neuschönau
  • Keltendorf Gabreta
	Im Keltendorf Gabreta im bayerischen Wald wird für die großen und kleinen Besucher die Vorgeschichte im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar. Bei verschiedenen Aktionen zum Mitmachen könnt ihr hautnah erleben, wie der Alltag der Kelten aussah. Von Brotbacken,  über Schmieden bis Töpfern und Bogenschießen. 
	Preise: 7,50 € // 16 € für Familien

    Keltendorf Gabreta

    Im Keltendorf Gabreta im bayerischen Wald wird für die großen und kleinen Besucher die Vorgeschichte im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar. Bei verschiedenen Aktionen zum Mitmachen könnt ihr hautnah erleben, wie der Alltag der Kelten aussah. Von Brotbacken, über Schmieden bis Töpfern und Bogenschießen. 

    Preise: 7,50 € // 16 € für Familien

  • Wildpark Schloss Ortenburg

	Hoch über Markt Ortenburg und direkt neben dem Renaissance-Schloss gelegen, findet ihr den Wildpark Schloss Ortenburg. Einheimische Tiere könnt ihr hier genauso bestaunen wie Luchse und Yaks. 
	Preise: 3 bis 6 Euro

    Wildpark Schloss Ortenburg

    Hoch über Markt Ortenburg und direkt neben dem Renaissance-Schloss gelegen, findet ihr den Wildpark Schloss Ortenburg. Einheimische Tiere könnt ihr hier genauso bestaunen wie Luchse und Yaks. 

    Preise: 3 bis 6 Euro

    Foto: Wildpark Ortenburg (Facebook)
  • Kuchlbauer Brauerei Abensberg

	Eine unterhaltsame Führung in der Kuchlbauer Brauerei Abensberg mit anschließender Bierverkostung direkt unterhalb des berühmten Kuchlbauerturms des Künstlers Friedenreich Hundertwasser ist definitiv einen Ausflug wert. Die Führung beginnt im Sudhaus, führt in den Keller mit den Weißbierzwergen und zum Leonardo-Gewölbe mit dem Abendmahl Gemälde und endet schließlich im Kuchlbauerturm mit herrlichem Ausblick über die Stadt Abensberg.
	Preise: 5 bis 12 Euro

    Kuchlbauer Brauerei Abensberg

    Eine unterhaltsame Führung in der Kuchlbauer Brauerei Abensberg mit anschließender Bierverkostung direkt unterhalb des berühmten Kuchlbauerturms des Künstlers Friedenreich Hundertwasser ist definitiv einen Ausflug wert. Die Führung beginnt im Sudhaus, führt in den Keller mit den Weißbierzwergen und zum Leonardo-Gewölbe mit dem Abendmahl Gemälde und endet schließlich im Kuchlbauerturm mit herrlichem Ausblick über die Stadt Abensberg.

    Preise: 5 bis 12 Euro

  • Silberbergwerk in Bodenmais

	Das Silberbergwerk in Bodenmais bietet viele Veranstaltungen, die über die reguläre Führung durch das Bergwerk hinausgehen.
	Unter Tage wird es bei der zweistündigen Erlebnisführung abenteuerlich, wenn es durch das unbeleuchtete Stollen-Labyrinth geht. Doch auch oberirdisch hat der Silberberg einiges zu bieten. Sommerrodelbahn und Spielplätze sind nur zwei der vielen Aktivitäten. Mit Preisen zwischen 7 bis 16 € etwas teurer, aber es lohnt sich. 

    Silberbergwerk in Bodenmais

    Das Silberbergwerk in Bodenmais bietet viele Veranstaltungen, die über die reguläre Führung durch das Bergwerk hinausgehen.

    Unter Tage wird es bei der zweistündigen Erlebnisführung abenteuerlich, wenn es durch das unbeleuchtete Stollen-Labyrinth geht. Doch auch oberirdisch hat der Silberberg einiges zu bieten. Sommerrodelbahn und Spielplätze sind nur zwei der vielen Aktivitäten. Mit Preisen zwischen 7 bis 16 € etwas teurer, aber es lohnt sich. 

    Foto: Historisches Besucherbergwerk Bodenmais

Oberbayern

Schwaben / Allgäu

weitere Artikel