24.04.2020 | Lifestyle Gin gegen Heuschnupfen: Hier sind die besten Cocktail-Kreationen mit Gin

Was sollten Allergiker zur Zeit auf jeden Fall zu Hause haben? Richtig. Gin! Denn Gin soll tatsächlich gegen Heuschnupfen helfen. Warum das so ist und die besten Gin-Kreationen - all das haben wir für euch herausgefunden...

Voll im Trend: Cocktail-Kreationen mit Gin!

Wem geht's gerade auch so? Wildes Niesen, geschwollene Augen, Nase läuft - und das alles wegen Pollen oder Gräser, die durch die Luft fliegen. Ein Graus. Da kann die Laune wirklich mal in de Keller gehen, bei so viel Nieserei. Und das Schlimmste: Die diversen Anti-Allergie-Helferlein sind oft nicht wirklich zuverlässig. 

Wir haben die Lösung: Gin!

Habt ihr gewusst, dass Gin angeblich gegen Heuschnupfen helfen soll? Allergiker wissen: Eigentlich sollte man auf Alkohol in der Heuschnupfen-Zeit verzichten - speziell auf Bier und Wein. Das hängt damit zusammen, dass in diesen Getränken der Wirkstoff Histamin enthalten ist und der kann allergische Reaktionen nicht nur verschlimmern, sondern sogar auslösen. 

Wodka und Gin enthalten wenig bis gar kein Histamin

Klare hochprozentige Spirituosen enthalten wenig bis gar kein Histamin - so z.B. Wodka und eben auch Gin! Da bei ihrer Destillation kaum Histamin produziert wird, wirken sie als eine Art Anti-Histamin. Dadurch werden Heuschnupfen-Symptome wie Schwellungen bestenfalls gemindert oder andernfalls zumindest nicht verstärkt.

Seid ihr also grad von Heuschnupfen geplagt, kann ein abendliches Gin-Getränk die Situation erträglicher machen.

Gin-Rezepte: