10.02.2017 | Lifestyle Sags durch die Blume: Das bedeuten Tulpen, Rosen und Co.

Ob zum Valentinstag, zum Geburtstag, zur Einladung zum Kaffee oder einfach zwischendurch. Blumen sind immer ein schönes Geschenk. Sie sehen hübsch aus und zeigen dass der Schenker aufmerksam ist und an Sie gedacht hat. Doch vielleicht will er Ihnen noch viel mehr sagen... Kennen Sie die Symbolik der Blumen?

  • CallaDu bist schön.

    Calla

    Du bist schön.

  • Gelbe AkazieDu bist meine heimliche Liebe.

    Gelbe Akazie

    Du bist meine heimliche Liebe.

  • Bunte TulpenDu hast schöne Augen.

    Bunte Tulpen

    Du hast schöne Augen.

  • Rote ChrysanthemeIch liebe Dich innig.

    Rote Chrysantheme

    Ich liebe Dich innig.

  • EdelweißDeine Schönheit ist überwältigend.

    Edelweiß

    Deine Schönheit ist überwältigend.

  • Gelbe TulpenHoffnungslose Liebe

    Gelbe Tulpen

    Hoffnungslose Liebe

  • GlockenblumeUnsere Herzen schlagen im gleichen Takt.

    Glockenblume

    Unsere Herzen schlagen im gleichen Takt.

  • Rote NelkenHeiße Liebe

    Rote Nelken

    Heiße Liebe

  • MaiglöckchenRückkehr des Glücks

    Maiglöckchen

    Rückkehr des Glücks

  • Rote TulpenIch erkläre Dir meine Liebe.

    Rote Tulpen

    Ich erkläre Dir meine Liebe.

  • VergissmeinnichtGenau das: Bitte denk an mich!

    Vergissmeinnicht

    Genau das: Bitte denk an mich!

  • Dornenfreie RoseDu bist unwiderstehlich.

    Dornenfreie Rose

    Du bist unwiderstehlich.

  • Weiße RosePlatonische Liebe

    Weiße Rose

    Platonische Liebe

    weisserose
  • Rote RoseIch liebe Dich über alles.

    Rote Rose

    Ich liebe Dich über alles.

Ein Kaktus kommt bei den wenigsten Leuten gut an. Zumindest als Geschenk. Denn der ist stachelig und nicht unbedingt hübsch. Eine rote Rose hingegen ist sehr begehrt: Sie steht für große Gefühle. Das ist weit verbreitet und gemeinhin bekannt. Was allerdings schon nicht mehr so viele Leute wissen, ist, dass weiße Rosen ausdrücken, man möchte nur platonisch befreundet sein. Fatal, wenn der Mann seiner Angebeteten eine Freude machen will, aber nicht um die besondere Bedeutung Bescheid weiß... Spätestens, wenn die Beschenkte ein bisserl enttäuscht guckt, ist alles klar. Tipp an die Männerwelt: Wählen Sie zu solchen Gelegenheiten lieber Flieder. Der steht für beginnende Gefühle.

Früher war die Symbolik der Blumen noch viel bekannter. Durch die passende Blume konnte man alles Mögliche ausdrücken, ohne es auszusprechen. Eigentlich ganz praktisch. Vor allem, wenn man schüchtern ist. Oder wenn das, was man zu sagen hat, vielleicht nicht so irre nett ist. Sie wollen zum Beispiel mehr Zärtlichkeit von Ihrer Liebsten? Dann schenken Sie ihr Hyazinthen. Sie bewundern eine Freundin? Sagen Sie es ihr mit einer Orchidee. Natürlich wäre es nicht schlecht, wenn der oder die Beschenkte die Bedeutung der jeweiligen Blume auch kennt... Um Ihnen erst einmal zu zeigen welche Blume, welche Symbolik hat, haben wir die beliebtesten in unserer Galerie aufgelistet.