18.12.2018 | Lifestyle Top 5-Tipps: So gelingen eure guten Vorsätze für das neue Jahr

An Neujahr setzen wir uns ehrgeizige Vorsätze, nur um diese ein paar Tage später wieder zu vergessen. Damit ist jetzt Schluss - wir haben die besten Tipps für euch, wie es mit den guten Vorsätzen klappt.

Mit dem Rauchen aufhören, mehr Sport treiben, sparsamer sein - gute Vorsätze zum Jahresbeginn haben wir uns alle schon mal gefasst und kurz darauf wieder gebrochen. Statistiken zeigen, zwei Drittel der Deutschen halten ihre Vorsätze nicht mal bis Ende Januar durch. Mit ein paar einfachen Tipps lassen sich eure Vorsätze langfristig realisieren.

Tipp 1: Konkrete Ziele setzen

Vorsätze sind erst einmal nichts anderes als Wünsche an uns selbst. Wir nehmen uns etwas vor und hoffen damit unsere Lebensqualität zu verbessern. Den Vorsatz schnüren, abzunehmen wird in den meisten Fällen scheitern. Hier fehlt schlicht und ergreifend das messbare Ziel. Viel mehr solltet ihr euch in diesem Fall auf ein realistisches Zielgewicht festlegen und euch bewusst werden, warum euch die überschüssigen Pfunde überhaupt stören. 

Außerdem spielt es eine große Rolle, wie wir unsere Ziele erreichen. Über den Weg dahin sollten wir uns also auch schon im Vorfeld Gedanken machen.  Wichtig ist auch, dass wir uns die entsprechende Zeit für das Umsetzen unserer Vorsätze einräumen. Hilfreich ist es sich diese Zeit direkt im Terminkalender einzuplanen. 

Tipp 2: Ziele schriftlich fixieren 

Was wir uns aufschreiben geht besser ins Gehirn - diesen Spruch kennen sicher einige noch aus ihrer Schulzeit. Das gilt auch in Bezug auf unsere Vorsätze. Ein Zettel am Kühlschrank kann uns wirksam auf unsere Vorsätze aufmerksam machen. Auch eine tägliche Erinnerung über das Smartphone kann hierbei hilfreich sein. Der Vorteil eines schriftlichen Vorsatzes ist, dass wir uns häufiger dran erinnert fühlen, da dieser uns dann regelmäßig im Alltag begegnet. Ebenso hilfreich ist es ein Tagebuch zu führen. Hierin können Erfolge und Misserfolge festgehalten werden. So habt ihr den aktuellen Fortschritt jederzeit im Blick und könnt euch so zusätzlich motivieren.

Tipp 3: Realistisch bleiben

Als Sportmuffel gleich einen Marathon laufen zu wollen ist ziemlich unrealistisch. Aus diesen Grund sollten wir uns bei der Zielsetzung im Vorfeld überlegen, wie viel wir uns selbst zutrauen, sodass wir auch möglichst lange motiviert bleiben. Ansonsten sorgt das auf Dauer für Frustration, wenn wir unsere gesetzten Ziele nicht erreichen können. In diesem Zusammenhang ist es auch sinnvoll sich mehrere kleine Teilziele zu setzen. Wenn wir diese dann erreichen, fühlen wir uns bestätigt und schütten Glückshormone aus. Somit werden unsere Zielsetzungen auch greifbarer.

Tipp 4: Bei Misserfolg nicht aufgeben

Rückschläge sind menschlich und lassen sich auch bei den besten Vorsätzen nicht vermeiden. Wichtig ist, dass man bei einem Regelverstoß oder Missachtung eines Vorsatzes nicht gleich das Ziel vor Augen verliert und aufgibt. Viel mehr könnt ihr euch in diesem Fall überlegen, warum ihr gegen euren Vorsatz verstoßen habt und wie ihr das in Zukunft vermeiden könnt. Und natürlich gilt auch hier: Cheatdays sind selbstverständlich erlaubt, sie sollten nur nicht die Regel werden.

Tipps 5: Tut euch mit Gleichgesinnten zusammen

Gemeinsam geht alles leichter - das gilt auch für eure Vorsätze. In der Gruppe macht zum Beispiel das Abnehmen oder die Raucherentwöhnung gleich mehr Spaß und es hat den Vorteil ihr könnt euch gegenseitig motivieren. Eine Gruppe stärkt das Pflichtgefühl beim Erreichen eurer Ziele, ihr könnt euch über eure Fortschritte austauschen und gegenseitig Tipps geben. 

Das Jahr 2019