01.12.2021 | Lifestyle Vegetarische Weihnachten: Wir haben DAS Feiertags-Menü für euch!

Weihnachtsgans, Rinderrouladen, Schweinegeschnetzeltes, usw - wer sich an Weihnachten vegetarisch ernähren will, muss ganz schön kreativ werden. Deshalb hat euch Silvia Schlögel von "Die Hauswirtschafterei" ein paar tolle Tipps und Rezepte bereitgestellt. Unbedingt reinschauen!

Foto: ©Die Hauswirtschafterei GmbH

Bei der ANTENNE BAYERN Weihnachtswette haben wir gewettet, dass es im Freistaat keine*n Metzger*in gibt, der oder die an Weihnachten ein vegetarisches Menü zubereitet. Und während wir den Freistaat durchforsten, kommt natürlich die Frage auf: Was kann man denn an Weihnachten so essen, wenn's kein Fleisch sein soll? Was ist mit der Weihnachtsgans und den Rouladen? Keine Sorge: Wir haben hier ein ganzes Menü für euch - komplett ohne Fleisch.

Die Rezepte kommt von Silvia Schlögel, ihres Zeichens Backexpertin, Landwirtin und Kochbuchautorin von "Die Hauswirtschafterei" aus Peiting in Oberbayern. 

Klickt euch durch und guten Hunger!

Los geht's mit den Rezepten!

Rote Beete-Orangen-Carpaccio

Zutaten:
  • 2–3 Rote Beten
  • 2–3 Orangen
  • 1 Pck. Mini-Mozzarella (à 125 g)
Dressing:
  • 3 EL weißer Balsamico
  • 4 EL Rapsöl
  • 1–2 TL Feigensenf
  • Salz, Pfeffer
Zum Anrichten:
  • Thymian
  • roter Pfeffer
Zubereitung:

Die Roten Beeten weich kochen. Abkühlen lassen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. Große Scheiben halbieren. Die Orangen mit einem Messer so schälen, dass die weiße Haut mit entfernt wird. Ebenfalls in Scheiben schneiden und bei Bedarf halbieren. Beides fächerartig auf vier Tellern auslegen.

Den Mozzarella abtropfen lassen und auf dem Carpaccio verteilen.

Die Zutaten für das Dressing verrühren und über das Carpaccio geben. Mit Thymian und rotem Pfeffer bestreut servieren.

>>>nach oben

Foto: ©Die Hauswirtschafterei GmbH

Dreierlei Grießspätzlesuppe

Zutaten:
  • 400 ml Milch
  • Salz
  • 130 g Hartweizengrieß
  • 2–3 Eier
Käsespätzle:
  • 30 g geriebener Käse
Grüne Spätzle:
  • 3 EL Feldsalat oder Petersilie
Rote Spätzle:
  • 2 EL Tomatenmark
Zum Anrichten:
  • 1–1,5 l Brühe
Zubereitung:

Die Milch aufkochen. Salz und Grieß unterrühren und zu einem steifen Brei kochen. Abkühlen lassen. Zuerst zwei Eier unterrühren. Bei Bedarf das dritte Ei zufügen, die Masse muss gut formbar sein. In drei Portionen teilen.

Den geriebenen Käse unter die erste Portion rühren.

Den Feldsalat (Petersilie) waschen und putzen. Mit ganz wenig Wasser pürieren und in die zweite Portion geben.

Das Tomatenmark unter die dritte Portion rühren.

Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Den Spätzleteig nach Farben getrennt jeweils mit einem Spätzlehobel portionsweise in das kochende Wasser hobeln. Wenn die Spätzle an die Wasseroberfläche kommen, sind sie fertig.

Die abgetropften Spätzle in der heißen Brühe servieren. 

>>>nach oben

Foto: ©Die Hauswirtschafterei GmbH

Wirsingroulade mit Pilzrahmsoße

Zutaten:
  • 4 große Wirsingblätter
  • Salz
Füllung:
  • 4–5 Brezen vom Vortag
  • ca. 130 ml Milch
  • 1 EL Butter
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • Majoran
  • 4 Gelbe Rüben oder Urmöhren
Zum Garen:
  • 2 EL Rapsöl
  • ca. 300ml Gemüsebrühe
Pilzrahmsoße:
  • 200 g braune Champignons
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 EL Mehl
  • 200 g Sahne
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung:

Die Wirsingblätter waschen und in kochendem Salzwasser 2 Min. blanchieren. Abgießen und abkühlen lassen.

Für die Füllung die Brezen in dünne Scheiben schneiden. Die Milch mit der Butter erwärmen. Über die Brezen geben und 20 Min. ziehen lassen. Eier und Gewürze zufügen und verkneten. In vier Portionen teilen und gleichmäßig auf den Wirsingblättern verstreichen.

Die Gelben Rüben schälen (Urmöhren gründlich waschen und putzen). Auf die Füllung legen und die Wirsingblätter aufrollen. Mit Zahnstochern fixieren.

Die Wirsingrouladen im heißen Öl rundum anbraten. Die Brühe dazugeben und zugedeckt ca. 25 Min. garen.

Für die Soße die Pilze putzen und klein schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Beides im heißen Öl anbraten. Das Mehl darüber geben und leicht anschwitzen. Mit 100 ml Wasser und der Sahne aufgießen. Würzen und 10 Min. bei schwacher Hitze kochen.

Die Wirsingrouladen mit der Pilzrahmsoße servieren.

>>>nach oben

Foto: ©Die Hauswirtschafterei GmbH

Bratapfel-Tiramisu

Zutaten

Bratapfelkompott:

  • 500 g Äpfel
  • 3 EL brauner Zucker
  • 50 ml Bratapfellikör oder Apfelsaft
  • 3 EL Zitronensaft

Creme:

  • 200 g Sahne
  • 500 g Mascarpone
  • 4 EL Vanillezucker
  • 1 EL Zitronensaft oder Bratapfellikör
Zum Anrichten:
  • einige Schokoladenplätzchen
  • etwas Schokolade
Zubereitung:

Für das Kompott die Äpfel schalen, vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Den Zucker schmelzen und die Äpfel darin karamellisieren. Den Likör (Apfelsaft) und den Zitronensaft zufügen und die Äpfel bissfest dünsten. Abkühlen lassen.

Für die Creme die Sahne steif schlagen. Mascarpone, Vanillezucker und Zitronensaft (Likör) glatt rühren. Die Sahne unterheben und in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.

Die Plätzchen in Stücke brechen und in vier Dessertgläser verteilen. Mit der Hälfte der Creme bedecken. Das Kompott darüber geben und die restliche Creme darauf spritzen. Mit geriebener Schokolade verzieren.

>>>nach oben

Foto: ©Die Hauswirtschafterei GmbH

Wer noch ein bisschen mehr Inspiration braucht, findet sie auf der Facebook- oder der Instagram-Seite der Hauswirtschafterei und in ihrem neuen Weihnachtskochbuch "Weihnachten in der Hauswirtschafterei".