24.06.2010 | Lifestyle Was für Beschwerden haben Menschen mit Restless Legs Syndrom

Was für Beschwerden haben Menschen mit Restless Legs Syndrom
Die Beschwerden werden geschildert als Ziehen, Kribbeln, Schmerzen, Mißempfindungen, Jucken, Brennen, krampfartigen Schmerzen, Unruhe. Meist in den Beinen, aber auch in den Armen, Händen, manchmal am ganzen Körper.

Die Beschwerden können einseitig, beidseits oder abwechselnd auf der einen oder anderen Seite auftreten. Die Betroffenen finden nachts keinen Schlaf und wandern in der Wohnung hin und her. Typisch für die Erkrankung ist, daß die Beschwerden auftreten, wenn der Patient zur Ruhe kommt.

Schlafstörungen bei RLS - ruhelose Beine
An Schlaf ist meist nicht zu denken. Die Schlafstörung bzw. Schlaflosigkeit führt dazu, daß viele Patienten depressiv werden. Diese Erkrankung hat daher die höchste Selbstmordrate unter allen Krankheiten.
Nach neuesten Untersuchungen ist eine Kombination von genetischen Faktoren und Umwelteinflüssen für das gehäuft in Familien auftretende Restless Legs Syndrom verantwortlich. Bisher ist eine Heilung dieser Erkrankung nicht möglich. Die Behandlung erfolgt derzeit mit Medikamenten, die für die Parkinson-Krankheit entwickelt wurden.

Neue Behandlungsmethode bei unruhigen Beinen: "Externe Hirnstimulation" durch Implanat-Ohr-Akupunktur
Eine neue Behandlungsmethode ist die sog. "externe Hirnstimulation" / Implantat-Akupunktur. Hierbei werden Titan-Nadelspitzen in Akupunkturpunkte am Ohr gesetzt. Dadurch werden über Hirnnerven von außen bestimmte Hirnareale dauerhaft gereizt und harmonisiert. In den meisten Fällen kann eine Beschwerdefreiheit erzielt werden. Medikamente müssen dann nicht mehr eingenommen werden.