06.05.2019 | Prominente & Buntes Royal-Baby ist da! Harry und Meghan freuen sich über einen Jungen

Großbritannien jubelt: Das royales Baby ist da! Herzogin Meghan und dem Kind geht es gut, Prinz Harry ist an ihrer Seite. Auf Instagram verkündet das Paar: "It´s a boy!"

Foto: Facundo Arrizabalaga/EPA Pool/AP/dpa

Das aufgeregte Warten hat ein Ende: Das royale Baby hat das Licht der Welt erblickt! Herzogin Meghan (37 Jahre) und der britische Prinz Harry (34) sind Eltern eines kleinen Jungen geworden.

Für beide ist es das erste Kind. Das Baby kam am Montagmorgen um 06.26 Uhr (MESZ) zur Welt. Harry sei bei der Geburt dabei gewesen, teilte der Buckingham-Palast weiter mit. Mutter und Kind gehe es gut. Meghans Mutter, die US-Amerikanerin Doria Ragland, halte sich in Windsor auf, heißt es. Montagnachmittag veröffentlichte die Royal Family ein Statement und das Paar einen Post auf Instagram. Garniert mit der Info: Das Neugeborene wiegt umgerechnet etwa 3.260 Gramm.

Meghan & Harry auf Instagram:

Spannung geht weiter: Warten auf den Namen

Das Baby nimmt den siebten Rang in der Thronfolge ein - hinter Harry. Die Briten warten nun gespannt: Wie wird das jüngste Mitglied der Königsfamilie heißen? „Ein amerikanischer Name kommt wohl nicht  infrage“, sagte der britische Royal- und Benimmexperte William Hanson. Und wird Meghan sich so schnell nach der Geburt mit dem Neugeborenen in der Öffentlichkeit zeigen, wie es ihre Schwägerin Kate mit ihren drei Kindern gemacht hat?

Spekulationen über künftigen Lebensmittelpunkt

Der Herzog und die Herzogin von Sussex - so ihr offizieller Titel - hatten schon vorher in einer Mitteilung des Buckingham-Palastes klargestellt, „die Pläne rund um die Geburt privat zu halten“. Erst nach wochenlangen Gerüchten hatte der Palast im Oktober offiziell bekanntgegeben, dass Meghan das erste Kind erwartet. Wenig später traten Harry und Meghan ihre Pazifik-Reise an und präsentierten sich bei Auftritten etwa in Australien und Neuseeland.

Das Paar will nun mit Baby auch einen eigenen Haushalt führen. Zuerst waren Meghan und Harry Nachbarn von Kate und William im Kensington-Palast mitten in London. Ihr neues Zuhause heißt Frogmore Cottage und ist auf dem Gelände von Schloss Windsor, etwa 40 Kilometer von London entfernt. Das Gebäude erhielt seinen Namen wegen der vielen Frösche, die einst in dem sumpfigen Gebiet lebten.

Welchen Einfluss hat die Queen?

Auf dem Schlossgelände hatten Harry und Meghan im vergangenen Mai geheiratet. Nun wohnt die kleine Familie dort ganz nah bei Königin Elizabeth II., der Großmutter von Harry. Der einst so wilde Rotschopf gilt als einer der Lieblingsenkel der 93-jährigen Queen. Nach Windsor sind Meghan und Harry - so die offizielle Version - wegen des Kindes gezogen. Ihre frühere Wohnung war im Vergleich zum Frogmore Cottage recht klein. Britischen Medien zufolge soll sich aber die frühere US-Schauspielerin Meghan („Suits“) nicht mehr so gut mit Prinz Williams Frau Kate (37) verstanden haben.

Bleibt die kleine Familie überhaupt in England? Einem Medienbericht zufolge könnten Harry und Meghan in den kommenden Jahren ihren Wohnsitz in Afrika haben - beide lieben den Kontinent und haben sich dort auch sozial engagiert. Der Buckingham-Palast bezeichnete den Bericht jedoch als „spekulativ“. „Bezüglich künftiger Rollen wurden noch keine Entscheidungen getroffen“, teilte der Palast mit.

Mehr Baby-Themen: