24.08.2016 | Reise Nach Erdbeben in Italien: Was Urlauber jetzt wissen müssen

Bei dem schweren Erdbeben in Mittelitalien sind mindestens 247 Menschen ums Leben gekommen. Uns erreichen gerade ganz viele Mails und Anrufe. Italien ist eines der beliebtesten Urlaubsländer der Bayern - und viele brechen in den Herbstferien nochmal Richtung Süden auf. Alle fragen sich: Kann man denn jetzt noch bedenkenlos nach Italien fahren?

Nach Erdbeben in Italien: Was Urlauber jetzt wissen müssen

Genau diese Frage, die uns über alle Kanäle erreicht hat, versuchen wir mit Hilfe von Dr. Thomas Plenefisch zu beantworten. Er ist Seismologe an der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe in Hannover. 

Seine Einschätzung: Wer plant, in die Küstenregionen Italiens und die klassischen Haupturlaubsgebiete wie Venedig, Rimini, an den Gardasee oder die Italienische Riviera zu fahren, kann das bedenkenlos tun. Diese Gebiete sind weit genug entfernt. Die Experten rechnen dort nicht mit größeren Erdbeben. Laut Plenefisch ist die Gefährdung in den Urlaubsgebieten aktuell nicht größer als in den Jahren zuvor. 

Italien wird auf Grund seiner geografischen Lage immer wieder von Erdbeben erschüttert, oft auch von schwerwiegenden.

Das Interview zum Nachhören

Sie benötigen Javascript um die Audio-Datei abspielen zu können.Lade Player…

Alle Infos zum schweren Erdbeben in Mittelitalien