09.12.2019 | Reise Reisen: Das ändert sich 2020 für Urlauber

Wer im Jahr 2020 in den Urlaub fliegen will, muss sich auf teurere Flugtickets einstellen. Dazu sagt die Lieblingsferieninsel der Deutschen, Mallorca, dem Plastikmüll den Kampf an.

Die Steuern auf Flugtickets dürften zum April 2020 steigen. Die Luftverkehrsteuer für Flüge im Inland und in EU-Staaten wird um mehr als 5 Euro auf 13,03 Euro pro Ticket, für längere Flüge bis 6.000 Kilometer um knapp 10 Euro auf 33,01 Euro angehoben. Bei noch weiteren Flügen sollen 59,43 Euro fällig werden, etwa 18 Euro mehr als bislang. Airlines dürften diese Steuer wohl zumindest teilweise auf die Flugpreise aufschlagen.

Foto: Matthias Balk/dpa

Müllbekämpfung auf Malle

Die beliebte Ferieninsel Mallorca will die Müllmenge bis 2021 um zehn Prozent im Vergleich zum Jahr 2010 reduzieren. Deshalb wollen die Spanier die Tourismusbranche bereits im Jahr 2020 mehr in die Verantwortung nehmen. Die lokale Regierung der Balearen-Insel hat nun ein neues Gesetz gegen Plastikmüll auf den Weg gebracht, das im Januar 2020 in Kraft treten soll.

Foto: Jaime Reina/AFP/dpa

Es wurden bereits konkrete Maßnahmen für die Praxis entwickelt. Malle-Urlauber müssen sich darauf einstellen, dass es Strohhalme nur noch auf Nachfrage gibt. Im Poolbereich von Hotels sollen Keine Plastikbecher tabu sein. Mini-Duschgelflaschen sollen ebenso verbannt werden, stattdessen sollen große Seifenspender angebracht werden. An Frühstücksbuffets darf es keine Portionspackungen mehr geben.