23.10.2020 | Reise Reisewarnung für Österreich: Das gilt jetzt für Urlauber & Ausflügler

Für unser Nachbarland Österreich gilt ab dem 24. Oktober 2020 eine Reisewarnung. Für Touristen und Pendler bleiben einige Fragen offen - wir klären auf.

Foto: Fabian Nitschmann/dpa

Ab Samstag (24. Oktober) gilt für fast ganz Österreich eine Reisewarnung. Ausgenommen bleibt das Bundesland Kärnten. Grund für die Reisewarnung ist ein erneuter Rekordwert bei den Corona-Zahlen. Am Donnerstag (22. Oktober) verzeichnete Österreich 2.435 Neuinfektionen binnen 24 Stunden.

Viele Touristen und Pendler stellen sich jetzt die Frage, was darf ich noch und ab wann muss ich in Quarantäne bei der Rückkehr? Der Pressesprecher des Bayerischen Gesundheitsministeriums Marcus da Gloria Martins im ANTENNE BAYERN Interview.

Was passiert wenn ich in Österreich Urlaub gemacht habe?

Da Gloria Martins: Angesichts der Corona-Infektionszahlen sollte man sich die Frage stellen, ob ein Urlaub in Österreich gerade sinnvoll ist und ob man diesen nicht vielleicht auch verschieben kann. Wer trotzdem fahren will: Grundsätzlich gilt nach dem Aufenthalt in einem Risikogebiet eine 14-tägige Quarantäne.

Macht es einen Unterschied ob man 5 Tage oder 5 Stunden in Österreich bin?

Da Gloria Martins: Fünf Stunden in einem Risikogebiet mit dem Partner oder alleine zum Beispiel zum Wandern würde keine Quarantänepflicht nach sich ziehen. Bei fünf Tagen in Österreich hingegen schon. Man kann sich aber mit einem negativen Testergebnis aus der Quarantäne befreien, dieses darf aber nicht älter als 48 Stunden sein und es muss ein PCR-Test sein.

Was ist mit der Ausnahme "48-Stunden-Regel"?

Da Gloria Martins: Die 48-Stunden Regel wurde ursprünglich für Pendler und Bewohner in Grenznähe gemacht und sollte nicht unnötig ausgenutzt werden. Wer trotzdem nach Österreich fährt, darf dies für 48 Stunden und muss danach nicht Quarantäne. Von der 48-Stunden Frist sind aber Dinge, wie die Teilnahme an kulturelle, organisierten oder sportlichen Veranstaltungen ausgenommen.

Das gilt für Pendler:

Für Berufspendler aus einem ausländischen Risikogebiet nach Bayern, die mindestens einmal die Woche nach Bayern einreisen, gilt eine Testpflicht. Diese muss dann wöchentlich erneuert werden.

Für Pendler aus Bayern nach Österreich gilt die 48-Stunden-Regel, das heißt bei der Rückreise wird keine Quarantäne fällig. Auch wer länger als 48 Stunden beruflich in einem Risikogebiet war und die Familie oder Kinder wieder sehen will oder beruflich bedingt ein Testergebnis nicht abwarten kann, ist auch von der Quarantäne ausgenommen.