ANTENNE BAYERN Reisetipps Ägypten – Reich der Pyramiden, Tempel und Fußballstadien

Die Arabische Republik Ägypten zählt mit einer Fläche von über einer Million Quadratkilometern zu den größten Staaten der arabischen Welt. Rund acht Millionen Einwohner zählt der Nil-Staat, wobei die Hauptstadt Kairo ist. Die gültige Amtssprache in Ägypten ist Arabisch. Gelegen im nordöstlichen Afrika besitzt Ägypten zudem eine Landbrücke nach Asien. Geprägt ist Ägypten auf der westlichen Seite des Nils von ebenen Steppen, Wüsten, Halbwüsten und vielen Oasen. Auf der Ostseite des Nils befindet sich ein Gebirgszug mit vielen ausgetrockneten Flussläufen. Dieses geografische Bild setzt sich auch auf der asiatischen Seite, der Sinai Halbinsel, fort. Dort erhebt sich Ägyptens höchster Berg, der Dschabal Katrina mit 2.637 Metern.

Die Mehrheit der Einwohner lebt in Ballungsräumen wie Kairo, dem Niltal, dem Nildelta sowie dem Sueskanal. Ein Großteil der Bevölkerung hat direkte ägyptische Wurzeln. Trotz des geringen Anteils an Einwanderern hat sich die Kultur sowie die Sprache des Landes arabisiert. Kulturell gesehen ist Ägypten aufgrund der mehr als 6.000 Jahre zurückreichenden Geschichte interessant.

Sehenswürdigkeiten

Zu den bekannten Sehenswürdigkeiten Ägyptens zählen die Pyramiden und Königsgräber in Gizeh. Dort befindet sich auch die weltberühmte Sphinx. In der Stadt Luxor kann der Luxor-Tempel besichtigt werden, während die Ortschaft als Startpunkt für Nilkreuzfahrten dient. Wer gern unter Wasser geht, ist in Scharm El-Scheich richtig. Freunde der landschaftlichen Besonderheiten werden an der Grenze zum Sudan glücklich. Dort liegt der Gebel-Elba-Nationalpark.

Klima und Wetter

Das Wetter in Ägypten ist trocken und warm. Niederschläge gibt es dort nur selten, wobei diese am ergiebigsten im Nildelta ausfallen. Im Hochsommer können die Temperaturen auch stark ansteigen, was durch die geringe Luftfeuchtigkeit als angenehm empfunden wird. Je nach Aufenthaltsort sind die klimatischen Bedingungen in Ägypten teilweise auch stark von der Nähe zum Meer geprägt.

Kulinarisches

Traditionell lässt sich die Küche in Ägypten als bodenständig und einfach bezeichnen. In der Hauptsache sind die Speisen vegetarisch, es gibt jedoch mitunter auch Fleischgerichte. Zu den unverzichtbaren Lebensmitteln zählen in Ägypten Getreide, Reis, Bohnen, Zwiebeln, Knoblauch und Tomaten. Als Beigabe gibt es zu fast jedem Gericht das landestypische Fladenbrot. Auch Fisch gehört zur ägyptischen Küche dazu, wobei sich die Köche hier aus dem Meer bedienen. In jedem Fall probieren sollten Besucher das Nationalgericht Foul-Medames, einen reichhaltigen Bohneneintopf.

Anfahrt

  • Von München aus gibt es Direktflüge nach Ägypten.
  • Die Flugzeit beträgt nicht ganz vier Stunden.
  • Die Kosten für Hin- und Rückflug belaufen sich auf etwa 340 bis 500 Euro.
  • Die Anreise mit dem Auto würde je nach Route mehr als 60 Stunden dauern.