ANTENNE BAYERN Reisetipps Ghana – Multikulturell und lebensfroh

Die westafrikanische Republik Ghana grenzt an die Elfenbeinküste, Togo, Burkina Faso und den Golf von Guinea. Mit einer Fläche von 238.537 Quadratkilometern kann der Staat größenmäßig mit dem Vereinigten Königreich verglichen werden. Weit mehr als 25 Millionen Menschen leben in Ghana, wobei viele davon die Hauptstadt Accra bewohnen. Die amtliche Sprache ist Englisch, doch es werden viele andere Sprachen wie zum Beispiel Hausa, Ewe oder Akan gesprochen. Landschaftlich gesehen ist Ghana nahezu eine einzige Ebene, da sich rund die Hälfte des Landes unterhalb 150 Metern Höhe befindet. Trotzdem finden sich auch Gebirgsregionen dort. Der höchste Berg von Ghana heißt Mont Étébéléa und erreicht eine Höhe von 769 Metern.

Genauso vielfältig wie die Sprachen im Land zeigt sich auch die Kultur in Ghana. So herrscht dort ein multikulturelles Treiben, was zu einer Vielfalt an Einflüssen geführt hat. Insbesondere Frauen genießen dabei ein hohes Ansehen in der Gesellschaft. Die Menschen in Ghana legen trotz des Einzugs der Moderne großen Wert auf Traditionen. Dies zeigt sich in der Musik, der Kleidung, dem Sport und der Literatur.

Sehenswürdigkeiten

Einige Bauwerke in Ghana gehören dem UNESCO-Welterbe an, wobei dies häufig Schlösser und Festungen aus der Kolonialzeit sind. Zudem zählt auch die Hauptstadt des Landes, Accra, zu den Sehenswürdigkeiten von Ghana. Weitere Ausflugsziele stellen außergewöhnliche Bauwerke wie die Larabanga-Moschee, die Adomi Hängebrücke oder auch das Tamale-Stadion dar. Freunde der Natur kommen im Mole Nationalpark oder in der Songow-Lagune auf ihre Kosten.

Klima und Wetter

Ghana zählt deutlich zu den Tropen, womit es keinen Wechsel der Jahreszeiten gibt. Entweder ist es trocken und heiß oder es regnet ohne Unterlass, während es weiterhin sehr warm ist. Die Regenzeit trifft Ghana in den Monaten Januar und Dezember. Besonders betroffen davon ist der Südwesten des Landes, wobei auch der Norden nicht verschont bleibt.

Kulinarisches

Aus kulinarischer Sicht hat Ghana eine große Vielfalt zu bieten, da sich die verschiedenen kulturellen Einflüsse auch in diesem Bereich bemerkbar machen. Gerade Fisch und Fleisch sind dabei stark vertreten in den Küchen Ghanas, wobei Schweinefleisch erst in den letzten Jahren Einzug hielt. Als Beilagen dienen Reis, Hirse, Gries, Süßkartoffeln, Kochbananen, Okras und viele andere Obst- und Gemüsesorten. Das Nationalgericht heißt Fufu.

Anfahrt

  • Per Flugzeug kann Ghana von München aus angesteuert werden.
  • Es muss mit einer Flugzeit von 16 bis 18 Stunden gerechnet werden, je nachdem, wie viele Zwischenstopps eingelegt werden.
  • Die Kosten für Hin- und Rückflug liegen zwischen 720 bis 1.400 Euro.
  • Eine Autoreise nach Ghana würde aufgrund der großen Entfernung nahezu 100 Stunden dauern.