ANTENNE BAYERN Reisetipps Kenia – Ursprünglich und Fortschrittlich zugleich

Mit einer Gesamtfläche von 580.367 Quadratkilometern und einer Einwohnerzahl von weit über 38 Millionen Menschen ist die Republik Kenia sehr dicht besiedelt. Insbesondere die Hauptstadt Nairobi zählt viele Einwohner. In Kenia gilt als Amtssprache sowohl Englisch als auch Swahili. Die Landschaft ist geprägt durch das Rift Valley, welches teilweise in Kenia liegt. Außerdem befindet sich das Mount-Kenya-Massiv in der Republik, wo sich auch der höchste Berg des Landes befindet. Dieser erreicht eine Höhe von 5.199 Meter und heißt Batian. Der Rest von Kenia ist eben, wobei in der Nähe des Indischen Ozeans auch das Küstentiefland verläuft.

Kenia zählt mehr als 40 unterschiedliche Volksgruppen. Die Mehrheit der kenianischen Bevölkerung gehört zu den bantusprachigen Volksgruppen. Nur etwa ein Prozent der Kenianer besitzen europäische Wurzeln, wobei diese meist englischer, asiatischer oder auch arabischer Herkunft sind. Typisch für Kenia ist eine artenreiche Flora und Fauna.

Sehenswürdigkeiten

Eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Kenia ist der Amboseli Nationalpark, der sich in der Nähe von Tansania befindet. In diesem Zusammenhang sollte auch auf die Nationalparks Tsavo Ost sowie Tsavo West hingewiesen werden. Ebenfalls lohnenswert ist ein Besuch in der Festung Fort Jesus, welche direkt in Mombasa liegt. Dort können auch die bekannten Stoßzähne betrachtet werden, die als Wahrzeichen der Stadt gelten. Auch Ausflüge zum Indischen Ozean sind zu empfehlen, in dessen Gewässern sich der größte Fisch des gesamten Meeres findet: der Walhai.

Klima und Wetter

Grundsätzlich lässt sich Kenia in zwei Klimazonen unterteilen. Während es im Hochland eher gemäßigte Temperaturen gibt, die im Sommer trotzdem angenehm warm ausfallen, bietet die Küstenregion heißes Wetter mit einer hohen Luftfeuchtigkeit. Diese liegt an der Küste etwa bei 75 Prozent. Auch direkt am Victoriasee sind hohe Temperaturen typisch, wobei hier mitunter auch mit heftigen Regenfällen zu rechnen ist.

Kulinarisches

Die kenianische Küche ist sehr abwechslungsreich und vielseitig. Sowohl indische, europäische als auch arabische Einflüsse finden sich darin. Hauptsächlich kommen dabei Früchte, Gemüse, Kartoffeln, Süßkartoffeln und Hirse zum Einsatz. Aber auch verschiedene Fleischsorten sowie Fisch gehören zu den typischen Gerichten oftmals dazu. Typische Speisen in Kenia sind beispielsweise Nyama Choma, Ugali oder auch das Nationalgericht Sukuma Wiki.

Anfahrt

  • Per Flug lässt sich Kenia von München aus meist mit mehreren Stopps erreichen.
  • Die Dauer der Reise beläuft sich dabei auf 21 bis 29 Stunden.
  • Für Hin- und Rückflug fallen Kosten in Höhe von 590 bis 860 Euro an.
  • Aufgrund der Entfernung von knapp 10.000 Kilometern, würde die Fahrt mit dem Auto gute 130 Stunden dauern.