ANTENNE BAYERN Reisetipps Marokko – Das Tor Afrikas

Mit einer Fläche von offiziell 446.550 Quadratkilometern liegt das Königreich Marokko auf der nordwestlichen Seite Afrikas. Politisch umstritten sind die Grenze im Süden sowie die Zugehörigkeit der Westsahara. Wird diese zu Marokko gezählt, kommt das Land auf eine Fläche von 710.850 Quadratkilometer. Die gültige Amtssprache ist Arabisch, aber auch Tamazight wird unter den 32,5 Millionen Einwohnern verwendet. Die Hauptstadt Marokkos ist Rabat. Während die Küstenregionen am Atlantik und am Mittelmeer eben sind, steigt das Land in der Mitte stark an. Sowohl der Hohe als auch der Mittlere Atlas liegen dort sowie das Rifgebirge. Der höchste Berg in Marokko ist der Jabal Toubkal mit 4.167 Metern.

Gute 80 Prozent der marokkanischen Bevölkerung gehören den Berbern an, während die restlichen Menschen arabische Wurzeln haben. Zudem finden sich Einsiedler aus Algerien, Italien, Spanien, Frankreich und Tunesien in Marokko.

Sehenswürdigkeiten

Beliebte Sehenswürdigkeiten in Marokko stellen die beiden Königsstädte Rabat und Fes dar. Auch die Altstadt von Marrakesch gehört zu den Attraktionen des Landes sowie die Medina in Tétouan. Imposant zeigt sich die zweitgrößte Moschee der Welt, die Hassan-II.-Moschee in Casablanca. Wer den modernen Zeitgeist in Marokko sucht, ist in Agadir gut aufgehoben. Naturliebhaber kommen im Todra Gorge, einem in der Wüste eingeschlossenen Canyon, auf ihre Kosten.

Klima und Wetter

Das Wetter in Marokko ist zwei verschiedenen Einflüssen zu verdanken. Auf der einen Seite ist dies der mediterrane Einfluss im Nordwesten, auf der anderen Seite zeigt sich der Süden von der Sahara geprägt. Somit sind die Temperaturen im Nordwesten recht heiß, was sich zum Süden hin sogar noch steigert. So können dort in den Sommermonaten locker auch einmal 45 Grad erreicht werden. Niederschläge gibt es in beiden Klimazonen nur sehr wenige, wodurch auch die Luftfeuchtigkeit ziemlich niedrig ist.

Kulinarisches

Sehr bekannt ist Marokko für seine Teekultur, die von der Bevölkerung zelebriert wird. Was das Essen angeht, so bietet die marokkanische Küche sehr viel Abwechslung. Fleisch und Fisch nehmen darin einen großen Stellenwert ein, aber auch viele Gemüsesorten werden genutzt. Das Nationalgericht heißt Tajine und kann in zahlreichen Variationen gekocht werden. Als Grundlage dient hier aber immer ein Tontopf, in dem die Speise gekocht wird. Freitags wird traditionell Couscous gegessen.

Anfahrt

  • Von München aus kann Marokko recht einfach per Direktflug angestrebt werden.
  • Die Flugdauer beläuft sich auf etwa drei bis vier Stunden.
  • Die Kosten für Hin- und Rückflug liegen bei 300 bis 550 Euro.
  • Auch mit dem Auto kann Marokko innerhalb 30 Stunden erreicht werden.
  • Die Entfernung von München aus beträgt nicht ganz 3.200 Kilometer.